dfv Mediengruppe – Fachmedien Recht und Wirtschaft

Fachmedien Recht und Wirtschaft ist ein Fachbereich der dfv Mediengruppe. Das Portfolio des juristischen Verlagsbereiches umfasst 19 Fachzeitschriften zu verschiedenen Rechtsbereichen und Themen, ein Buchprogramm mit über 300 Titeln, ein hochwertiges Veranstaltungsangebot sowie ein umfassendes Angebot an digitalen Medien in Form einer Online-Datenbank und mehreren Nachrichtenportalen.

Fachmedien Recht und Wirtschaft sieht es als zentrale Aufgabe an, Menschen in ihrem Beruf und in ihrem Geschäft erfolgreicher zu machen. Nach Tradition der dfv Mediengruppe („Mehr wissen, richtig entscheiden“) bietet der Fachbereich Ihnen mit seinem Veranstaltungsangebot hochkarätige Referenten, vielseitige Formate, außergewöhnliche Locations.

Frankfurter Kommentar zum Kapitalanlagerecht, Bd. 2, 2. Auflage InvStG - Investmentsteuergesetz

Mit dem Investmentsteuerreformgesetz, in Kraft seit dem 1. Januar 2018, hat der Gesetzgeber das Investmentsteuerrecht auf eine völlig neue Grundlage gestellt.

Für Investmentfonds wird das bisherige Transparenzprinzip zugunsten eines intransparenten Besteuerungssystems aufgegeben, das auf der getrennten Besteuerung von Fonds und Anleger basiert. Aber auch im Bereich der Spezial-Investmentfonds, wo das heutige semi-transparente Besteuerungsverfahren fortgeführt wird, mit der Maßgabe, dass nicht alle Einkünfte dem Anleger zugerechnet werden, gibt es grundlegende Änderungen. Das mit dem AIFM-StAnpG eingeführte Besteuerungsregime für Investitionsgesellschaften wird in diese Systeme integriert.

Das neue Recht wirft eine Vielzahl von Zweifelsfragen bei Verwaltungsgesellschaften, Verwahrstellen und Investoren auf. Dieser zweite Band des Frankfurter Kommentars zum Kapitalanlagerechts führt als Großkommentar sämtliche relevanten Fragestellungen im Zusammenhang mit der Investmentbesteuerung einer vertieften Analyse zu, unter Berücksichtigung des neuen BMF-Schreibens vom 21. Mai 2019 zum InvStG und der Änderung durch das „JStG 2019“. Autoren aus BFH, Finanzverwaltung, Wissenschaft, Verwaltungsgesellschaften, Verwahrstellen und der Beraterschaft gewährleisten eine wissenschaftlich fundierte Bearbeitung bei gleichzeitig hohem Praxisbezug.

Zielgruppen
Emissionshäuser, Fondsvertriebsgesellschaften, Banken, Versicherungen, Finanzdienstleistungsunternehmen, Institutionelle Investoren, Unternehmensberater, Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer

Herausgeber
Joachim Moritz praktiziert als Rechtsanwalt und Steuerberater im Münchner Büro von Ernst & Young. Daneben ist er Herausgeber steuerrechtlicher Publikationen und Autor zahlreicher Veröffentlichungen.

Dr. Thomas A. Jesch ist geschäftsführender Vorstand des Bundes Institutioneller Investoren e. V. (bii) und zugelassener Rechtsanwalt in Frankfurt am Main. Er ist spezialisiert auf die rechts- und steueroptimierte Beratung im Zusammenhang mit der Aufsetzung von Investitionen in Fondsvehikel. Er ist zudem Autor zahlreicher Veröffentlichungen im Bereich der institutionellen Kapitalanlagen.

Dr. Alexander Mann leitet das Referat für Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer, Umwandlungssteuer, Gemeinnützigkeit und Internationales Steuerrecht im Hessischen Ministerium der Finanzen. Er ist Autor verschiedener Publikationen zum Investment- und Unternehmenssteuerrecht und tritt regelmäßig als Referent zu diesen Themen auf.

Weitere Neuheiten von Fachmedien Recht und Wirtschaft

Mitbestimmung in sozialen Angelegenheiten, Band 3 - Vergütung

Dieser Leitfaden beleuchtet für Praktiker umfassend, aber kompakt die aktuellen Themen der Mitbestimmung des Betriebsrats bei der betrieblichen Lohngestaltung und leistungsbezogenen Entgelten nach § 87 Abs. 10 und 11 BetrVG, paritätisch betrachtet aus Sicht der Arbeitgeber wie auch des Betriebsrats. Ausgehend von der betrieblichen Praxis demonstriert das Werk anhand gängiger Musterregelungen, wie betriebsverfassungsrechtliche Konflikte im Anwendungsbereich des § 87 Abs. 10 und 11 BetrVG nachhaltig und für alle Beteiligten zufriedenstellend gelöst werden können.

Herausgeber
Holger Dahl war nach seinem Studium zunächst als Fachanwalt für Arbeitsrecht in einer internationalen Anwaltskanzlei und als Personalleiter tätig, bevor er über sein Richteramt an den ArbG Frankfurt und Wiesbaden 2003 zum Schlichter wurde. Seither löst er betriebsverfassungs- und tarifrechtliche Konflikte.

Bau und Betrieb von Versammlungsstätten
MVStättVO - Kommentar

Anlass und Gegenstand der fünften Auflage dieses Standardwerkes und einzigen Kommentars zur Muster-Versammlungsstättenverordnung (MVStättVO) sind die mittlerweile in zahlreichen Bundesländern vollzogenen Änderungen der Bau- und Betriebsvorschriften auf Grundlage der MVStättVO.
Ein lösungsorientiertes und praxisnahes Standardwerk für alle juristischen und technischen Fachbereiche in Unternehmen, Architekten, Ingenieure und Planungsbüros, Betreiber von Versammlungsstätten, Veranstalter, Aussteller und Service-Firmen sowie die Bauaufsichtsbehörden der Länder.

Autoren
RA Volker Löhr ist Inhaber der Kanzlei Loehr in Bonn mit dem Schwerpunkt Veranstaltungs- und Versammlungsstättenrecht.
Ministerialrat a.D., Dipl. Ing. (FH) Gerd Gröger lebt in Berlin und war langjähriger Leiter des Referates „Oberste Bauaufsicht“ im Ministerium für Infrastruktur und Raumordnung des Landes Brandenburg sowie Obmann der Projektgruppe „Musterversammlungsstättenverordnung“ der Fachkommission Bauaufsicht der Bauministerkonferenz.

sofort lieferbar!

149,00 €

Auf die Merkliste setzen

Presserecht – kurz und bündig

Das Praktiker-Handbuch gibt einen Überblick über das gesamte Presse- und Medienrecht: Print, Hörfunk, Fernsehen, Internet und Social Media.
Wenig Theorie, keine wissenschaftlichen Ausführungen, dafür viele plastische Beispiele und Fälle aus der täglichen Praxis, die die rechtlichen Regelungen greifbar, anschaulich und einprägsam machen. Klar und verständlich zeigt der Autor die Prinzipien des Äußerungsrechts und Grundlagen des Urheberrechts: Was darf wie publiziert und gepostet werden? Die Leser sollen für rechtliche Probleme sensibilisiert werden und sie verinnerlichen – um Fallen zu erkennen und Fehler zu vermeiden.

Autor
Michael Schmuck ist Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Presse- und Medienrecht sowie Journalist und Dozent. Er ist spezialisiert auf Presse- und Medienrecht an verschiedenen Journalistenschulen und Inhouse bei vielen Verlagen, Unternehmen,  Verbänden und Behörden. Sein Presserechtsbuch erscheint nun neu im dfv als vierte Auflage.

nach oben

Ihre Daten werden geladen ...