}

Repetico – Jura (nicht nur) für unterwegs

Beitrag von Fabian Eicker, Student der Rechtswissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster.

 

Repetico hat in Zusammenarbeit mit Alpmann Schmidt eine Lern-App auf den Markt gebracht, die nahezu den gesamten Pflichtstoff des Ersten Staatsexamens abdeckt. Wie das der Repetico-Lern-App gelingt, erfahrt Ihr hier.

 

Technik und Layout der Lern-App Repetico

Was nützt der beste Inhalt, wenn es technisch nicht läuft? Unser erster Blick fällt deshalb auf die Performance und die Bedienbarkeit der App von Repetico. Getestet wurde auf einem iPhone 7 Plus unter aktuellem Betriebssystem.

Aus technischer Sicht gab es für den Benutzer nichts zu beanstanden. Die Repetico-Lern-App stürzte während des Testzeitraums nicht ab und die Bedienung war übersichtsichtlich und nutzerfreundlich.

Eine gute Gliederung und Fortschrittsdiagramme helfen, den Überblick über den bearbeiteten Stoff zu behalten. Die Individualisierungsmöglichkeiten sind umfangreich und ermöglichen so ein personalisiertes Lernen entsprechend der eigenen Zielsetzung.

 

Zielgruppe von Repetico: Studentinnen und Studenten in der Examensvorbereitung

Die Repetico-Lern-App eignet sich für Studierende aller Semester. Wichtigste Zielgruppe dürften allerdings die Studentinnen und Studenten in der Examensvorbereitung sein. Der Ablauf einer Übungseinheit ähnelt stark dem Lernen mit klassischen Karteikarten: Zunächst wird dem Bearbeiter eine Frage präsentiert, welche dieser dann für sich selbst beantworten soll.

Anschließend erscheint, nach einem weiteren Klick, die Musterlösung zur Frage. Der Bearbeiter entscheidet nun selbst, ob er die Frage für sich als „gewusst“ oder „nicht gewusst“ markiert. Dabei fällt die Einschätzung gelegentlich schwer, weil die Fragen recht offen formuliert sind und die eigene Antwort teils erheblich von der Musterlösung abweichen kann.

Ob der Bearbeiter seine Antwort trotzdem als ausreichend richtig wertet, liegt in seinem eigenen Ermessen. Um sich in diesem Punkt richtig einschätzen zu können, ist es hilfreich, wenn man bereits über ein fundiertes Grundlagenwissen verfügt.

 

Fragenkatalog – erhältlich in der Repetico App oder über die Website

Inhaltlich basiert das Angebot auf Publikationen aus dem Hause Alpmann Schmidt. Entsprechend ausgereift und umfassend ist der Fragenkatalog. Die Lösungen sind ebenfalls umfangreich gehalten und entsprechen qualitativ den altbekannten Karteikarten des Repetitors.

Neben der App bietet Repetico auch eine klassische Webseite mit welcher vom heimischen Computer aus gelernt werden kann. Der Funktionsumfang ist noch einmal umfangreicher als in der App, Design und Layout bleiben aber ebenso ansprechend und aufgeräumt. Überzeugen konnten hier vor allem die gut visualisierten Statistiken, welche die Motivation hoch halten und einen guten Überblick über die schon geleistete Arbeit geben.

 

Die Lern-App-Repetico kann insgesamt überzeugen

Wer mit der App die klassische Papier-Karteikarte ersetzt, dürfte am Angebot von Repetico und Alpmann Schmidt wenig auszusetzen haben.

Eine moderne Lern-App könnte jedoch grundsätzlich mehr Möglichkeiten bieten: So wäre beispielsweise ein Mechanismus wünschenswert, welcher über ein Multiple-Choice-Verfahren selbstständig zwischen richtigen und falschen Antworten unterscheidet und die Fragen entsprechend einsortiert. Gerade um Definitionen auswendig zu lernen, würde eine solche Funktion helfen.

Insgesamt kann das Angebot jedoch überzeugen und die positiven und nützlichen Eigenschaften überwiegen deutlich. Insofern kann jedem angehenden Juristen, welcher gut mit Karteikarten zurechtkommt, die Anschaffung und Nutzung der Repetico-Lern-App empfohlen werden.

 

Literatur zur Examensvorbereitung von C.H.BECK und Vahlen

Eine hohe Praxis- und Examensrelevanz hat auch das umfangreiches Studienliteratur-Angebot von C.H.BECK und Vahlen.

Folgende Reihen beschäftigen sich mit examensrelevanten Problemen in verschiedenen Rechtsgebieten und sind ideal für ein unkompliziertes Lernen und effizientes Wiederholen ausgelegt:

  1. Prüfe dein Wissen – Rechtsfälle in Fragen und Antwort
  2. Jurakompakt
  3. Lernen im Dialog

Darüber hinaus lohnt sich ein Abo einer Fachzeitschrift – zum Beispiel von der JuS und der JA.

 

Mehr für dein Jurastudium

nach oben

Ihre Daten werden geladen ...