Erschienen: 04.09.2018 Abbildung von Wirthensohn | Anton Claus. Leben und Werk | 2018 | Studie zum späten Jesuitenthea... | 221

Wirthensohn

Anton Claus. Leben und Werk

Studie zum späten Jesuitentheater

lieferbar (3-5 Tage)

Buch. Hardcover

2018

349 S.

De Gruyter. ISBN 978-3-11-061550-0

Format (B x L): 15,5 x 23 cm

Gewicht: 634 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Frühe Neuzeit; 221 ISSN

Produktbeschreibung

Der Schwabe Anton Claus (1691–1754) war einer der bedeutenden Dramatiker des Jesuitenordens im 18. Jahrhundert. Seine in lateinischer Sprache verfassten Tragödien, Übungsstücke und Meditationsdramen, die in zwei Sammlungen („Tragoediae ludis autumnalibus datae“ 1741, „Exercitationes theatrales“ 1750) erschienen, wurden von den Zeitgenossen als vorbildlich gewertet und intensiv rezipiert. Sein vom französischen Klassizismus geprägtes dramatisches Werk dürfte für das lateinische Schultheater der 1740er und 1750er Jahre von ähnlicher Strahlkraft gewesen sein wie die Schriften Gottscheds für das deutsche Drama der Aufklärung. Trotz dieser literarhistorischen Bedeutung ist Claus bislang seitens der Literaturwissenschaft wenig Aufmerksamkeit zuteilgeworden. Die vorliegende Publikation ist die erste umfassende Studie, die sich mit ihm auseinandersetzt. Sie beginnt mit einer ausführlichen biographischen Darstellung, auf die eine Untersuchung der spezifischen dramatischen Ästhetik des Jesuiten folgt. Im Anschluss daran werden die Stücke vorgestellt und Gestaltungsprinzipien, Intentionen und Quellen diskutiert. Das Schlusskapitel verortet das Werk in seinem literarhistorischen Kontext; im Fokus steht dabei zum einen Claus’ Stellung innerhalb des Jesuitendramas, zum anderen seine volkssprachliche Rezeption in Form von Übersetzungen und Bearbeitungen.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...