Detailsuche

Der Erich Schmidt Verlag stellt vor


„Meine Daten gehören mir!“ – „Daten sind die neue Währung“


An starken Forderungen und Vergleichen mangelt es nicht, wenn es um Verfügungsrechte an Daten und den Handel von und mit ihnen geht. Doch werden mit der Diskussion um Dateneigentum & Co. oft klassische Grundannahmen des Datenschutzes hinterfragt.

Der neueste Band der Schriftenreihe DatenDebatten, herausgegeben von der Stiftung Datenschutz, beleuchtet diese facettenreiche Thematik aus den wichtigsten dabei involvierten Fach- und Blickrichtungen:
  • Reicht das Konstrukt „informationelle Selbstbestimmung“ aus? Oder braucht es neue Regelungen, um die heutigen Erwartungen vieler Bürger/-innen an die Verfügungsgewalt über sie betreffende Daten zu erfüllen?
  • Welchen Wert haben Daten? Werden (personenbezogene) Daten immer mehr zu einem ganz normalen Tausch- und Zahlungsmittel?
  • Wie kann mehr Transparenz geschaffen werden? Welche Folgen hat die im digitalen Alltag vieler Menschen längst stattfindende Kommerzialisierung von Privatsphäre?
Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Günter Krings, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat.
ProduktabbildungDateneigentum und Datenhandel

NEU

Erich Schmidt

Buch

978-3-503-18224-4

2018

€ 58,00

sofort lieferbar!

in den Warenkorb



Telemedizin, datenbasierte Gesundheitsanalysen, Health-Apps und mobile Geräte zur individuellen Gesundheitskontrolle – immer mehr Gesundheitsdienstleistungen werden mit Hilfe digitaler Dienste und Strukturen angeboten.

Die rasante Entwicklung verspricht nicht nur enorme Qualitätssteigerungen in der Gesundheitsversorgung und neue Märkte im Gesundheitssektor. Sie wirft auch viele Fragen mit weitreichender Relevanz für den Datenschutz auf:
  • Wie sehen die wissenschaftlichen, aber auch die ökonomischen Perspektiven dieser Entwicklung aus?
  • Wie zuverlässig sind digitale Lösungsansätze im Gesundheitsbereich?
  • Wie entwickelt sich zukünftig das Arzt-Patienten-Verhältnis?
  • Welche gesellschaftlichen Folgen könnte eine „Kultur der Selbstvermessung“ haben?
  • Wie kann das Vertrauen der Patienten, bzw. der Anwender in E-Health-Dienstleistungen nachhaltig gestärkt werden?
Vor diesem Hintergrund beleuchten Daten- und Verbraucherschützer, Mediziner und Gesundheitsapp-Entwickler, Rechts- und Gesellschaftswissenschaftler die fachliche Vielfalt der Thematik – und geben viele konkrete Impulse, wie E-Health-Innovationen gefördert und zugleich die Rechte und Interessen von Patienten gewahrt werden.
Produktabbildung

Stiftung Datenschutz (Hrsg.)

Big Data und E-Health

ESV

Buch

978-3-503-17491-1

2017

€ 42,00

lieferbar (3-5 Tage)

in den Warenkorb



Wie wird sich die Privatsphäre im Zeitalter digitaler Vernetzung effektiv schützen lassen? Was können Staat und Recht leisten und wo müssen die Bürger als Datensubjekte selbst agieren? Wie lassen sich Innovationen fördern und Daten zum Allgemeinwohl nutzen, ohne dass dabei die Grundrechte der Datensubjekte leiden?

Viele Fragen zum Datenschutz sind noch ungeklärt, verlangen aber nach fachübergreifenden Debatten. Diesem Bedürfnis stellt sich die unabhängige Stiftung Datenschutz als Herausgeberin mit Band 1 der Schriftenreihe DatenDebatten, in dem es um die Zukunft der informationellen Selbstbestimmung geht.
Produktabbildung

Stiftung Datenschutz / Bull / Giesen

Zukunft der informationellen Selbstbestimmung

ESV

Buch

978-3-503-16677-0

2016

€ 38,00

lieferbar (3-5 Tage)

in den Warenkorb



Am 25. Mai 2018 hat mit der Datenschutz-Grundverordnung ein neues Zeitalter im nationalen und europäischen Umgang mit personenbezogenen Daten begonnen.

Mit der Datenbank von „Schaffland/Wiltfang“ nehmen Sie die Herausforderung an: Schaffen Sie Rechtssicherheit in Ihrer Organisation, stärken Sie Ihr Schutzschild gegen Leaks und erhöhte Bußgeld-/Haftungsrisiken nach neuem Recht.
Die Entwicklung des Datenschutzrechts ist dynamisch wie die sie prägenden Technologien. Laufend aktuell ergänzt, hält Sie DATENSCHUTZdigital konsequent auf neuestem Stand.
Produktabbildung

Schaffland / Holthaus

DATENSCHUTZdigital - Jahresabonnement

ESV

Online-Produkt

978-3-503-17483-6

€ 165,60

lieferbar, ca. 10 Tage

in den Warenkorb



Wo Datenschützer ihre Nase reinstecken.

PinG Privacy in Germany – Die Zeitschrift für alle, die mit Datenschutz in Unternehmen zu tun haben und bei der regelkonformen Umsetzung stets auf der sicheren Seite sein wollen.

PinG ist interdisziplinär, international, intermedial: PinG versteht sich als Forum für ein breites interdisziplinäres Meinungsspektrum. Hier schreiben Insider, Experten und hochkarätige Autoren aus aller Welt.

PinG ist professionell: Aufbereitet wird das Ganze – stets mit Blick auf die DSGVO – von einem gut eingespielten Team aus Datenschutz- und Medienrechtsfachleuten unter Federführung des Herausgebers RA Prof. Niko Härting.

PinG erscheint in enger Zusammenarbeit mit dem Vorstand der Stiftung Datenschutz, der in jeder Ausgabe unter einer eigenen Rubrik zu aktuellen Themen Stellung nimmt.
ProduktabbildungPinG Privacy in Germany

ESV

Zeitschrift

2197-1862

2019

€ 144,00

lieferbar, ca. 10 Tage

in den Warenkorb