Erschienen: 12.03.2013 Abbildung von Zimmer | Weniger Politik! | 1. Auflage | 2013 | beck-shop.de

Zimmer

Weniger Politik!

Plädoyer für eine freiheitsorientierte Konzeption von Staat und Recht

sofort lieferbar!

19,80 €

Preisangaben inkl. MwSt. Abhängig von der Lieferadresse kann die MwSt. an der Kasse variieren. Weitere Informationen

Einzeldarstellung

Buch. Hardcover

2013

IX, 137 S.

C.H.BECK. ISBN 978-3-406-65095-6

Format (B x L): 12,0 x 20,0 cm

Gewicht: 249 g

Produktbeschreibung

Der Titel zum Wahljahr
Zum Werk
Unsere Freiheit ist in Gefahr, weil die Politik immer mehr Lebensbereiche mit beschränkenden Regeln erfasst.
Die Politik entscheidet, welche Glühbirnen gekauft werden dürfen, wieviel eine Arbeitsstunde im Zeitarbeitsgewerbe mindestens kosten muss, zu welchem Preis EEG-Strom ins Netz eingespeist werden kann und welche Maße eine in der EU vertriebene Banane haben muss.
Dieses Buch nimmt die Gegenposition ein. Nicht (noch) mehr Politik ist angezeigt, sondern weniger Politik. Das Gemeinwesen steht im Dienst der Menschen - nicht umgekehrt. Nicht vermeintlich weltverbessernde Politiker sollen Entscheidungen für die Bürger treffen, sondern diese selbst.
Der Autor konzipiert die Rechtsordnung als eine Infrastruktur zur Ausübung von Freiheiten. Richtschnur der Gesetzgebung sollte demnach sein, Menschen die Verwirklichung eigenverantwortlich gefasster Entschlüsse zu ermöglichen.
Inhalt
- Wie unser Recht wuchert
- Der Einfluss der Interessen
- Gerechtigkeit: Ein Ziel für die Politik?
- Maximierung volkswirtschaftlicher
- Wohlfahrt als Politikziel?
- Der Mensch im Mittelpunkt
- Was ist Staatsaufgabe?
- Das Recht: Eine Infrastruktur für die Ausübung von Freiheiten
- Epilog: Zur begrenzten Legitimität europäischer Rechtsetzung
Vorteile auf einen Blick
- hochaktuelles, juristisch-politisches Statement, das gerade im Wahljahr 2013 auch politisch von Relevanz ist
- brisanter Spitzentitel, der zur Diskussion anregt und auch von der breiten Öffentlichkeit wahrgenommen werden soll
- Vorabdruck des 1. Kapitels in der FAZ
- Begleitet von Presseaktionen
Zum Autor
Professor Dr. Daniel Zimmer ist Vorsitzender der Monopolkommission, Direktor des Center for Advanced Studies in Law and Economics der Universität Bonn und Autor im renommierten Kartellrechts-Kommentar von Immenga/ Mestmäcker.
Zielgruppe
Für alle politisch Interessierten, die sich auch für Udo diFabio, Die Kultur der Freiheit und Paul Kirchhof, Deutschland im Schuldensog, aufgeschlossen gezeigt haben. Darüber hinaus für alle Wettbewerbs- und Kartellrechtler.

Weitere Produkte in der Produktfamilie

Top-Produkte dieser Kategorie

Unsere Empfehlungen für Sie

Ihre zuletzt angesehenen Produkte

Autoren

  • Rezensionen

    Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...