Erschienen: 20.07.2016 Abbildung von Wingerter | Abgrenzung des relevanten Marktes: notwendig, nützlich, überflüssig? | 2016 | Eine interdisziplinäre Untersu... | 282

Wingerter

Abgrenzung des relevanten Marktes: notwendig, nützlich, überflüssig?

Eine interdisziplinäre Untersuchung der Bedeutung der Marktabgrenzung und des ökonomischen Konzepts der Marktmacht für die Bestimmung der beherrschenden Stellung eines Unternehmens gemäß Art. 102 AEUV

lieferbar (3-5 Tage)

Sachbuch

Buch. Softcover

2016

261 S.

Nomos. ISBN 978-3-8487-2859-6

Gewicht: 389 g

Produktbeschreibung

Das Kartellrecht macht die Bewertung eines Verhaltens als zulässig oder unzulässig in vielen Zusammenhängen davon abhängig, ob ein Unternehmen über Marktmacht verfügt, insbesondere ob es eine beherrschende Stellung einnimmt. Dafür wird üblicherweise zunächst der Markt abgegrenzt und dann der Marktanteil bestimmt, der als zentrales Kriterium für die Marktmacht gilt.
Die Arbeit überprüft in einer interdisziplinären Untersuchung einen der Eckpfeiler der derzeitigen Analysemethode, die These, dass die Marktabgrenzung für die Bestimmung der beherrschenden Stellung notwendig ist und diese wiederum von der Höhe des Marktanteils abhängt. Die Arbeit weist nach, dass die bisherigen Belege für diese These ökonomisch nicht tragen. Sie entwickelt ein Konzept, wie die Marktabgrenzung als erster Prüfungsschritt dennoch sinnvoll eigesetzt werden kann, um im zweiten Schritt die Marktmacht festzustellen. Auch wird ein neuer Ansatz erarbeitet, um die Rechtsfigur der beherrschenden Stellung dogmatisch besser zu erfassen und um tatsächlich zu ermitteln, ob ein Unternehmen einen Markt beherrscht.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...