Ankündigung Erscheint vsl. Oktober 2020 Abbildung von Wille | Zwischen Autonomie und Heteronomie | 2020 | Bürgerliche Identitätsproblema...

Wille

Zwischen Autonomie und Heteronomie

Bürgerliche Identitätsproblematik in Heinrich Leopold Wagners dramatischem Werk

Jetzt vorbestellen! Wir liefern bei Erscheinen (Erscheint vsl. Oktober 2020)

Buch. Softcover

2020

300 S.

Königshausen & Neumann. ISBN 978-3-8260-6926-0

Das Werk ist Teil der Reihe: Epistemata Literaturwissenschaft

Produktbeschreibung

Das dramatische Werk des Sturm-und-Drang-Autors Heinrich Leopold Wagner (1747-1779) wird von der Frage dominiert, wie sich bürgerliche Identität im 18. Jahrhundert in den soziokulturellen und literarhistorischen Diskursen formiert. Die vorliegende Arbeit, deren zentraler Bezugsrahmen die gesellschaftsstrukturellen Veränderungsprozesse des 18. Jahrhunderts bilden, gliedert sich in zwei Teile. Unter Berücksichtigung eines systemtheoretischen Zugangs, der um gendersensible Aspekte ergänzt wird, wird der Blick zunächst auf die diskursive Formation bürgerlicher Identität in Aufklärung, Empfindsamkeit und Sturm und Drang gelegt. Im Anschluss daran konzentriert sich die Analyse der Dramen "Der Wohlthätige Unbekannte" (1775), "Die Reue nach der That" (1775) und "Die Kindermörderin" (1776) auf Mechanismen der Identitätskonstruktion und lässt transparent werden, inwiefern sich das bürgerliche Individuum im Spannungsfeld von Autonomie und Heteronomie bewegt. Durch die Erweiterung der Individualitätssemantik um die Kategorie Geschlecht werden neue Perspektiven eröffnet, die zeigen, welche Erkenntnisse sich für heutige gesellschaftliche Strukturen daraus gewinnen lassen.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...