Ankündigung Erscheint vsl. November 2020 Abbildung von Wiegandt | Otium | 2020 | Historisch-semantische Studie ... | 140

Wiegandt

Otium

Historisch-semantische Studie eines aristokratischen Konzepts in Später Republik und Frühem Prinzipat

Jetzt vorbestellen! Wir liefern bei Erscheinen (Erscheint vsl. November 2020)

auch verfügbar als eBook (ePub) für 79.95 € auch verfügbar als eBook (PDF) für 79.95 €

Buch. Hardcover

2020

180 S.

De Gruyter. ISBN 978-3-11-031490-8

Format (B x L): 15,5 x 23 cm

Produktbeschreibung

Otium ist als Distinktionsmerkmal im Konkurrenzkampf der römischen Aristokratie in den Blickpunkt der Forschung gerückt, ohne dass eine Differenzierung des Konzepts erfolgt. Die vorliegende umfassende historisch-semantische Analyse schlüsselt mittels close reading das sich wandelnde Bedeutungsspektrum von otium nach Autor, Gattung und Epoche auf. Dabei lassen sich „Muße“, „Friede“ und „Untätigkeit“ als Hauptkategorien ausmachen, deren Gewichtung überraschend stark von der literarischen Gattungszugehörigkeit abhängig ist. Daraus ergeben sich neue Perspektiven für die Bewertung aristokratischer Selbstdarstellung. Man kann durchaus von einer Entpolitisierung in der Begrifflichkeit von otium sprechen, nicht aber in der Funktion. Die politische Bedeutung im Sinne Ciceros verliert sich, aber das otium der Mußezeit kann zu einem Politikum werden, wenn die Beteiligten es so interpretieren.
Analysiert wird der otium-Gebrauch vor allem von Cicero, Seneca, Plinius d.J., Sallust, Livius, Velleius, Tacitus, Horaz und Statius.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...