Erschienen: 07.04.2020 Abbildung von Warda | Die Realisierbarkeit von Allianzverträgen im deutschen Vertragsrecht | 1. Auflage | 2020 | 23 | beck-shop.de

Warda

Die Realisierbarkeit von Allianzverträgen im deutschen Vertragsrecht

Eine rechtsvergleichende Untersuchung am Beispiel von Project Partnering, Project Alliancing und Integrated Project Delivery

lieferbar (3-5 Tage)

Buch. Softcover

2020

434 S

Nomos. ISBN 978-3-8487-6601-7

Format (B x L): 15.1 x 22.6 cm

Gewicht: 647 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Schriften zum Baurecht; 23

Produktbeschreibung

Kooperative Mehrparteienverträge zwischen drei oder mehr Bauparteien, sog. "Allianzverträge" oder "Mehrparteienverträge", sind in jüngerer Zeit in aller Munde. Die Rede ist von Partnering, Alliancing oder IPD. Diese versprechen durch hohe Einsparungen eine wirtschaftliche Abwicklung komplexer Bauprojekte. Was der Inhalt dieser Verträge ist, worin sie sich von klassischen Verträgen unterscheiden und warum es mehr als bloß neuer Verträge bedarf, ist jedoch wenig bekannt. Rechtsprechung existiert zu dieser Thematik bislang noch nicht. Der Autor stellt erstmals im deutschsprachigen Raum ausländische Beispielverträge aus allen Herkunftsländern detailliert vor und erläutert, wie diese in Deutschland umsetzbar sind. Der Fokus liegt dabei auf dem Vertragstyp und den Inhalten neuer Verträge. Hierzu wurde eine zweistellige Anzahl von Mehrparteienverträgen ausgewertet. Der Autor Julius Warda forscht seit 2018 zu den rechtlichen Bedingungen und den Varianten von Mehrparteienverträgen.

Top-Produkte dieser Kategorie

Autoren

  • Rezensionen

    Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...