Ankündigung Erscheint vsl. März 2022 Abbildung von Tränkle | Nichtidentität und Unbegrifflichkeit | 1. Auflage | 2022 | beck-shop.de

Tränkle

Nichtidentität und Unbegrifflichkeit

Philosophische Sprachkritik nach Adorno und Blumenberg

Jetzt vorbestellen! Wir liefern bei Erscheinen (Erscheint vsl. März 2022)

ca. 69,00 €

Preisangaben inkl. MwSt. Abhängig von der Lieferadresse kann die MwSt. an der Kasse variieren. Weitere Informationen

Fachbuch

Buch

Buch

2022. 2022

762 S.

Vittorio Klostermann. ISBN 978-3-465-04580-9

Format (B x L): 12,3 x 20 cm

Das Werk ist Teil der Reihe: Klostermann Weiße Reihe

Produktbeschreibung

Ausgehend von einem Dialog zwischen Adorno und Blumenberg entwickelt das Buch ein eigenständiges Verfahren der philosophischen Sprachkritik. Durch die Konfrontation erarbeitet es ein Sprachverständnis, das in der Auseinandersetzung mit der wissenschaftlichen Begriffs- und der gesellschaftlichen Sprachpraxis gründet. Einerseits wird die von der Sprachphilosophie bis heute oft abgewertete Rhetorik rehabilitiert. Das 'Unbegriffliche' erweist sich als unabdingbar für das Denken und Sprechen – besonders für den Ausdruck des 'Nichtidentischen'. Andererseits wird die unbewusste Orientierungsfunktion von Metaphern problematisiert. Im Rückgriff auf Adornos Gesellschaftstheorie rekonfiguriert die Studie Blumenbergs Metaphorologie als ein ideologiekritisches Verfahren, das an der Sprache abliest, was das Denken und Handeln anleitet. Die Arbeit wurde mit dem Tiburtius-Preis der Berliner Hochschulen – Anerkennungspreis für hervorragende Dissertationen ausgezeichnet.

'Eine eminent kluge, brillante, im Sinne der Leitthesen sprachsensible Studie, die nicht nur hervorragend argumentiert, sondern ebenso durch ihre sprachliche Form besticht.' Anne Eusterschulte

'Eine Arbeit in Philosophiegeschichte eben sowohl wie in Philosophie. Sie wird die aktuelle Diskussion um das, was Philosophie der Sprache verdankt und ihr schuldet, bereichern und stimulieren. Ein wertvoller Beitrag zur Philosophie des 21. Jahrhunderts.' Ulrich Johannes Schneider

'A remarkably thorough, thoughtful and original piece of work, fully justifying the decision to compare two figures who hitherto have rarely been discussed together. I have no doubt that the book will be of interest well beyond the company of Blumenberg or Adorno scholars.' Martin Jay

Based on a dialogue between Adorno and Blumenberg, this book develops a highly original method of philosophical language criticism. By way of this contrasting juxtaposition, it elaborates an understanding of language that is grounded in the dispute between scientific conceptual and social linguistic practice. On the one hand, rhetoric, which has often been (and even today sometimes is) devalued by the philosophy of language, is being rehabilitated. The "non-conceptual" proves to be indispensable for thinking and speaking – especially for the expression of the "non-identical". On the other hand, the unconscious workings of metaphors in orientation is expounded. Drawing on Adorno's social theory, the study reconfigures Blumenberg's metaphorology as an ideology-critical procedure that takes its cue from language in order to ascertain what guides thought and action. The work was awarded the Tiburtius Prize of the Berlin Universities – Recognition Award for Outstanding Dissertations.

Top-Produkte dieser Kategorie

Unsere Empfehlungen für Sie

Ihre zuletzt angesehenen Produkte

Autoren

  • Rezensionen

    Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...