Detailsuche
Zurück zur Trefferliste
Neu

Schmidt

Vermögensabschöpfung

Handbuch für das Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren
Der Praxishelfer zur Vermögensabschöpfung
Handbuch 
2. Auflage 2019. Buch. Rund 700 S. Hardcover (In Leinen)
C.H.BECK ISBN 978-3-406-71679-9
Format (B x L): 16,0 x 24,0 cm
Gewicht: 1262 g
Zum Werk
Dieses seit fast 10 Jahren in der Praxis etablierte Handbuch bietet einen umfassenden Überblick über das vielfach komplizierte Recht der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung. Alle relevanten Probleme werden mit fundierten Stellungnahmen und sachgerechten Lösungsvorschlägen erörtert.
Der Anhangteil enthält Formulare und Schriftmuster, die den Praktiker beim Entwurf von Entscheidungen und Anträgen wertvolle Hilfestellung geben.

Vorteile auf einen Blick
  • klar strukturiert
  • mit umfangreichem Formularteil
  • Reform der Vermögensabschöpfung vollständig berücksichtigt

Zur Neuauflage
Auf Grundlage der seit 1. Juli 2017 geltenden Neuregelungen der Vermögensabschöpfung ist die 2. Auflage umfassend überarbeitet und in weiten Teilen ganz neu konzipiert worden. Dabei waren viele substantielle Änderungen zu berücksichtigen:
  • kriminell erworbenes Vermögen kann nun auch nachträglich, etwa von den Erben des Täters, zurückgeholt werden
  • es können die Erträge sämtlicher Straftaten eingezogen werden. Die bislang geltende Beschränkung auf banden- und gewerbsmäßige Delikte entfällt
  • ein neues staatliches Entschädigungsverfahren ersetzt die bislang erforderliche zivilprozessuale Geltendmachung der Ansprüche des Opfers
  • neueste Rechtsprechung und Literatur sind vollständig ausgewertet
Das Handbuch befindet sich auf dem Bearbeitungsstand Frühjahr 2018.

Zielgruppe
Für Richter, Staatsanwälte, Strafverteidiger, Bußgeldbehörden und Banken.
Versandkostenfrei
aktuellster Stand
z. Zt. nicht lieferbar, vorbestellbar
109,00 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bvdtbd
Hinweis: Die 1. Auflage (978-3-406-51373-2), erschienen u.d. Titel: Gewinnabschöpfung im Straf- und Bußgeldverfahren, ist nicht mehr erhältlich.
Von link iconDr. Wilhelm Schmidt, Bundesanwalt beim Bundesgerichtshof a.D.