Erschienen: 19.03.2020 Abbildung von Schade-Lindig / Babist | Symposium zum Umgang mit montanarchäologischen Relikten durch die hessische Bodendenkmalpflege | 2020

Schade-Lindig / Babist

Symposium zum Umgang mit montanarchäologischen Relikten durch die hessische Bodendenkmalpflege

lieferbar (3-5 Tage)

Buch. Softcover

2020

146 S.

VML Verlag Marie Leidorf. ISBN 978-3-89646-199-5

Format (B x L): 20.2 x 28.4 cm

Gewicht: 649 g

Produktbeschreibung

During the development of a regional scheme for Central Hesse in 2003 an area in the far Eastern Taunus Mountains was found surprisingly void of finds, although hillforts and barrow cemeteries were known. After extensive surveys, the zone has been recognised as a specialised mining area of outstanding preservation and roots possibly going back to the Iron Age Celts. It now stands in one line with the Lahn-Dill Area, the Southern Hessian Odenwald Mountains and the Northern Bei der Erstellung des Regionalplans Mittelhessen im Jahr 2003 zeigte sich ein Gebiet im östlichen Hintertaunus auffällig fundleer, obwohl dort Ringwälle und Grabhügelfelder bekannt waren. Nach intensiven Prospektionen wurde die Gegend als ausgewiesene Montanlandschaft mit hervorragender Erhaltung und wohl bis auf die Kelten zurückreichenden Wurzeln erkannt, die nun neben den Montanregionen des Lahn-Dill-Gebietes, des südhessischen Odenwaldes und der nordhessischen Kupferlager steht. Um die hessische Denkmalpflege im Umgang damit gut zu positionieren, fand im Oktober 2017 in Reichelsheim ein Symposium statt, von dem hier neun Beiträge vorgelegt werden. Diese befassen sich mit der Kulturlandschaft Lahn-Dill, Montanarchäologie in Baden-Württemberg, montanarchäologischen Relikten im Wald, Kartographie und Datenbanken zu Lagerstätten in Hessen, Tagbrüchen und Erdfällen im Odenwald, der LiDAR-gestützten und GIS-gestützten Prospektion des Eisenerzbergbaus von Eppertshausen, geologischen und Oberflächenkartierungen als Methoden der Montanarchäologie, einem neuen Inventarisationsansatz dazu sowie einem Leitfaden für Dokumentation und Grabung unter Tage. Hessian copper deposits. In order to improve the standing of Hessian Monument Preservation Authorities with regard to this, a symposium was held in Reichelsheim in October 2017, nine papers of which are presented here. They deal with the cultural landscape at Lahn and Dill, mining archaeology in Baden-Württemberg, mining archaeological remains in forests, cartography and databases on ore deposits in Hesse, caves to the surface and sinkholes in the Odenwald, LiDAR- and GIS-based surveys of iron ore mining at Eppertshausen, geological and surface mapping as methods of mining archaeology, a new approach to inventarisation of mining relicts, and guidelines to underground documentation and excavation.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...