Erschienen: 08.09.2011 Abbildung von Satzl | Freigabe von Gesellschafterbeschlüssen im Kapitalgesellschaftsrecht | 1. Auflage | 2011 | Band 236 | beck-shop.de

Satzl

Freigabe von Gesellschafterbeschlüssen im Kapitalgesellschaftsrecht

Registersperren, Freigabeverfahren, Bestandskraft

sofort lieferbar!

Universitäts-/Akademieschriften

Buch. Softcover

2011

XXII, 266 S.

C.H.BECK. ISBN 978-3-406-62638-8

Format (B x L): 15,6 x 23,4 cm

Gewicht: 456 g

Produktbeschreibung

Zum Werk
Die Registereintragung von Gesellschafterbeschlüssen einer Kapitalgesellschaft, die durch Anfechtungs- oder Nichtigkeitsklagen von einzelnen Gesellschaftern angegriffen werden, kann mittels sogenannter Freigabeverfahren (§§ 246 a, 319 Abs. 6 AktG, § 16 Abs. 3 UmwG) gerichtlich durchgesetzt werden. Darüber hinaus sind freigegebene Beschlüsse und die auf ihnen beruhenden Maßnahmen nach ihrer Eintragung im Handelsregister bestandskräftig.
Die vorliegende Dissertation befasst sich mit den dogmatischen Grundlagen der vorzeitigen Eintragungsfähigkeit und der dauerhaften Bestandskraft sowie deren Einordnung in anerkannte gesellschaftsrechtliche Strukturen. Aus den hier gefundenen Ergebnissen werden Lösungen für sämtliche Anwendungsfragen der Freigabeverfahren und seiner Rechtsfolgen entwickelt.


Zielgruppe
Für Rechtsanwälte, Unternehmensjuristen, Rechtsabteilungen, Notare, Rechtswissenschaftler

Top-Produkte dieser Kategorie

Autoren

  • Rezensionen

    Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...