Erschienen: 31.10.2003 Abbildung von Ruck / Pohl | Regionen im Nationalsozialismus | 2003

Ruck / Pohl

Regionen im Nationalsozialismus

lieferbar, ca. 10 Tage

2003. Buch. 272 S. 20 s/w-Abbildungen. Hardcover

Verlag für Regionalgeschichte. ISBN 978-3-89534-490-9

Format (B x L): 16 x 24 cm

Das Werk ist Teil der Reihe: IZRG-Schriftenreihe; 10

Produktbeschreibung

Das Buch will die Wechselwirkungen des langfristigen gesellschaftlichen Strukturwandels und spezifischer Auswirkungen nationalsozialistischer Herrschaftspraxis angemessen erfassen und gewichten. Jenseits der "Sonderweg"-Diskurse lenkt es die Aufmerksamkeit auf die quellenmäßig belegbaren Ursachen des Nationalsozialismus und öffnet eine Perspektive für die hoch differenzierte und ambivalente, bisweilen auch widersprüchliche Wirklichkeit, die sich hinter der Fassade des vermeintlich monolithischen Maßnahmestaates vor Ort entfaltete. Er erörtert grundsätzlich und am Beispiel von einzel- und gruppenbiographischen Fallstudien zu nordwestdeutschen Gau- und Kreisleitern der NSDAP, welchen Einfluß das personale Element auf die regionale Herrschaftswirklichkeit gehabt hat. Zudem rückt das Problem der Kontinuität über die Zäsuren 1933 und 1945 hinweg in den Mittelpunkt: einerseits am Beispiel eines Wissenschaftlers und einer bislang wenig beachteten Gruppe der kulturellen Eliten, andererseits anhand von Studien zur regionalen und kommunalen Festkultur.

Karl Heinrich Pohl und Michael Ruck: Einleitung
Ute Erdsiek-Rave: Rede der Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein
Heiner Dunckel: Grußwort des Rektors der Universität Flensburg
Robert Bohn: Eröffnungsansprache
Karl Heinrich Pohl: Die gesellschaftliche Bedeutung der regionalen Zeitgeschichtsforschung heute. Überlegungen zum zehnjährigen Jubiläum des Instituts für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte

I. Theoretisch-methodische Chancen und Probleme regionalgeschichtlicher Forschungen zur NS-Zeit
Claus-Christian W. Szejnmann: Theoretisch-methodische Chancen und Probleme regionalgeschichtlicher Forschungen zur NS-Zeit
Michael Kißener: Chancen und Probleme regionalgeschichtlicher Forschungen zur NS-Zeit in forschungspraktischer Perspektive
Dirk Stegmann: Kommentar

II. Biographie und Nationalsozialismus
Thomas Etzemüller: Die Form "Biographie" als Modus der Geschichtsschreibung. Überlegungen zum Thema Biographie und Nationalsozialismus
Uwe Danker: Der schleswig-holsteinische NSDAP-Gauleiter Hinrich Lohse. Überlegungen zu seiner Biografie
Nils Köhler: Otto Telschow - Hitlers Gauleiter in Osthannover
Sebastian Lehmann: Kreisleiter der NSDAP in Schleswig-Holstein. Möglichkeiten eines sammelbiografischen Ansatzes
Wolfgang Stelbrink: Die Kreisleiter der NSDAP in den beiden westfälischen Parteigauen
Frank Bajohr: Kommentar

III. Kulturelle Kontinuitäten und Brüche in Regionen zwischen Demokratie und Diktatur
Beate Meyer: Hans Weinert, (Rasse)Anthropologe an der Universität Kiel von 1935 bis 1955
Ulrich Höhns: Kontinuierlicher Wandel. Architekten in Schleswig-Holstein zwischen 1925 und 1955
Katrin Minner: Zwischen Aufbruch und bürgerlicher Prägung. Ortsjubiläen in Sachsen-Anhalt und Westfalen im Nationalsozialismus
Ralph Trost: Lokale Vereinskultur am Niederrhein vom Kaiserreich bis zur NS-Zeit - das Beispiel Xanten
Karl Ditt: Kommentar

Autorinnen und Autoren
Publikationen des IZRG 1994-2003

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...