Detailsuche

Olechowski

Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs 4. Jahrgang Band 1/2014

2014. Buch. 212 S. Softcover
Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften ISBN 978-3-7001-7698-5
Format (B x L): 21 x 29 cm
Gewicht: 620 g
Das Werk ist Teil der Reihe:
Karolina ADAMOVÁ, Prag, Antonín LOJEK, Prag
Begnadigungen durch die tschechischen Präsidenten Inspiration in der Geschichte?
Bernardino BRAVO LIRA, Santiago de Chile
Mitteleuropäische und iberoamerikanische Kodifikationen Wien als Mittelpunkt der Rechtskodifikation auf drei Kontinenten
Daniela GANDORFER, Princeton
Kafkas „Proceß“ Die Suche nach dem Geltungsgrund des Rechts
Miriam GASSNER, Wien
Der Kreis um Hans Kelsen in Lateinamerika Wie die Reine Rechtslehre Lateinamerika eroberte
Ulrike HARMAT, Wien
„… eine gottesräuberische Usurpation“? Die Debatte um die obligatorische Zivilehe in Österreich nach 1945 bis zur Anerkennung des Konkordats 1957
Ulrike MÜßIG, Passau
Der référé législatif – österreichische Gesetzgebungsgeschichte zwischen Rechtsvereinheitlichung und Justizsteuerung
Christian NESCHWARA, Wien
Zur Entstehungsgeschichte der österreichischen Grundrechte Vom Ur-Entwurf Eduard Sturms zum Staatsgrundgesetz über die allgemeinen Rechte der Staatsbürger 1867
Ramon PILS, Wien
Artikel 94 B-VG und die Errichtung des österreichischen Abrechnungsgerichtshofs
Ilse REITER-ZATLOUKAL, Wien
Geschlechtswechsel unter der NS-Herrschaft „Transvestitismus“, Namensänderung und Personenstandskorrektur in der „Ostmark“ am Beispiel der Fälle Mathilde/Mathias Robert S. und Emma/Emil Rudolf K
Tätigkeitsbericht 2012 und 2013 Von der Kommission für Rechtsgeschichte Österreichs der ÖAW zur KRGÖ an der Universität Wien
Versandkostenfrei
lieferbar, ca. 10 Tage
59,00 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bjbfnz
Herausgegeben von: link iconRichard Olechowski