Detailsuche
Standardwerk

Münchener Kommentar Europäisches und Deutsches Wettbewerbsrecht
Band 5: Beihilfenrecht: BeihilfenR

Kommentar 
2. Auflage 2018. Buch. LIV, 1551 S. Hardcover (In Leinen)
C.H.BECK ISBN 978-3-406-70695-0
Format (B x L): 16,0 x 24,0 cm
Gewicht: 2064 g

Der Münchener Kommentar zum Beihilfenrecht.

Entscheidungen

über Beträge in Millionenhöhe erfordern die besonders hohe Kompetenz eines Münchener Kommentars.

Für einen unverfälschten Wettbewerb

Das Beihilfenrecht hat in den vergangenen Jahren einen enormen Bedeutungszuwachs erfahren. Der Kommentar bringt Licht ins Dunkel dieser häufig unübersichtlichen und intransparenten Materie. Normen, Richtlinien und Kasuis­tik des Beihilfenrechts kommentiert er umfassend und detailliert. Indem auch die Ordnungsprinzipien des Beihilfenrechts sowie seine wichtigen Bezüge zum Euro­päischen Wettbewerbsrecht dargestellt sind, entwickelt der Kommentar stets fundierte und praxisgerechte Lösungen. Darüber hinaus stellt er das Beihilfenrecht der 18 wichtigsten Sektoren gesondert und umfassend dar – von B wie »Banken« bis W wie »Wohnungswesen«.

Das gesamte Beihilfenrecht in einem Band

  • Artikel 107-109 AEUV
  • DAWI – Dienstleistungen im allg. wirtschaftlichen Interesse
  • AGVO – Allgemeine Gruppenfreistellungsverordnung (VO (EU) 651/2014)
  • Rettungs- und Umstrukturierungsbeihilfen
  • Finanzielle Transfers und Transaktionen
  • Steuerliche Maßnahmen
  • Besondere Darstellung des Beihilfenrechts der 18 wichtigsten Sektoren
  • Beihilfenverfahrens-VO (VO (EU) 2015/1589)
  • Gemeinschaftsrechtsschutz im Beihilfenrecht

Der Herausgeber

Prof. Dr. Dr. Dres. h.c. Franz Jürgen Säcker sowie die Autoren sind herausragende und namhafte Experten mit besten Einblicken in alle Bereiche der Beihilfenpraxis und des Beihilfenrechts.

Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
299,00 €
inkl. MwSt.
Vorteilspreis bei Gesamtabnahme aller 5 Bände € 274,00
Bitte bestellen Sie hierfür über das Gesamtwerk:
Webcode: beck-shop.de/bmxhls
Bisher angezeigt als Band 4: Beihilfenrecht
Herausgegeben von link iconProf. Dr. Dr. Dres. h.c. Franz Jürgen Säcker. Die Bearbeiter des fünften Bandes: link iconChristoph Arhold, Rechtsanwalt, link iconKathrin Blanck-Putz, link iconDr. Engin Ciftci, LL.M. (LSE), Rechtsanwalt, link iconProf. Dr. Birgit Haslinger, link iconDr. Clemens Holtmann, Rechtsanwalt, link iconProf. Dr. Thomas Jäger, LL.M., link iconPD Dr. Nadja Kaeding, link iconDr. Ulrich Karpenstein, Rechtsanwalt, link iconProf. Dr. Jürgen Keßler, link iconDr. Thomas Köster, LL.M., link iconDr. Viktor Kreuschitz, Richter am Gericht der Europäischen Union, link iconProf. Dr. Markus Ludwigs, link iconDr. Thomas Lübbig, Rechtsanwalt, link iconDr. Elisabeth Meindl, link iconMichael Niejahr, link iconNina Niejahr, LL.M., Rechtsanwältin, link iconDr. Marco Núñez Müller, LL.M., Rechtsanwalt, link iconJan Philipp Otter, LL.M., Rechtsanwalt, link iconKerstin Rohde, Rechtsanwältin, link iconDr. Andreas Rosenfeld, Rechtsanwalt, link iconProf. Dr. Dr. Dres. h.c. Franz Jürgen Säcker, link iconTibor Scharf, link iconDr. Michael Schütte, Rechtsanwalt, link iconProf. Dr. Ulrich Schwalbe, link iconDr. Ulrich Soltész, LL.M., Rechtsanwalt, link iconDr. Christian Wagner, Rechtsanwalt, link iconAnna-Fiona Weise, Rechtsanwältin, link iconDr. Harald Weiß, Rechtsanwalt, link iconBernhard von Wendland, link iconPhilipp Werner, LL.M., Rechtsanwalt, link iconDr. Jörg Witting, Rechtsanwalt, und link iconProf. Dr. Maik Wolf