Detailsuche

Löffler

Retrospektiven in der Praxis

Veränderungsprozesse in IT-Unternehmen effektiv begleiten
2014. Buch. XX, 188 S. Softcover
dpunkt.verlag ISBN 978-3-86490-144-7
Format (B x L): 16,5 x 24 cm
Retrospektiven sind eine der tragenden Säulen einer erfolgreichen agilen Transition und eines der wichtigsten Werkzeuge, um die notwendigen kulturellen Veränderungen in einer Organisation zu initiieren und zu begleiten. Aber nicht
nur im agilen Kontext sind Retrospektiven eine wertvolle Hilfe. Sie können überall dort eingesetzt werden, wo ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess etabliert werden soll: z.B. in Lessons-Learned-Workshops im traditionellen Projektmanagement oder als Begleitung von Change-Management-Prozessen. Retrospektiven sind immer dann ein sinnvolles Werkzeug, wenn es darum geht, das Vergangene zu reflektieren und darauf basierend mögliche Veränderungen zu erarbeiten.

Der Autor behandelt praxisnah und mit vielen Beispielen, wie Retrospektiven vorbereitet, moderiert und ergebnisorientiert durchgeführt werden. Er geht dabei auch auf verteilte Retrospektiven, lösungsorientierte Retrospektiven und systemische Retrospektiven ein und zeigt typische Probleme und Fallstricke auf.

Aus dem Inhalt:

- Das 1x1 der Retrospektive
- Retrospektiven vorbereiten
- Die erste Retrospektive
- Der Retrospektiven-Facilitator
- Von der Metapher zur Retrospektive
- Change Management mit Retrospektiven
Versandkostenfrei
lieferbar (3-5 Tage)
29,90 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bdcnau
Von: link iconMarc Löffler, Marc Löffler arbeitet als selbständiger Coach, Trainer und Facilitator. Seine Leidenschaft ist es, Menschen zum Lachen zu bringen und unsere Welt jeden Tag ein kleines bisschen zu verändern. Dabei stellt er Dinge gerne spielerisch auf den Kopf, um völlig neue Blickwinkel zu erzeugen. Er spricht regelmäßig auf agilen Konferenzen in Deutschland und Europa und schreibt Artikel zu agilen Themen auf seinen Blogs in Englisch unter blog.scrumphony.com und auf Deutsch unter www.marcloeffler.eu. In seiner Freizeit. Beiträge von: link iconVeronika Kotrba und link iconDr. Ralph Miarka (MSc)