Erschienen: 28.04.2016 Abbildung von Kreutz | Hypothetische Verträge im Rahmen des Schadensausgleichs | 2016

Kreutz

Hypothetische Verträge im Rahmen des Schadensausgleichs

lieferbar (3-5 Tage)

2016. Taschenbuch. 296 S. Softcover

ISBN 978-3-8487-2673-8

Gewicht: 449 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Nomos Universitätsschriften - Recht; 885

Produktbeschreibung

Die Arbeit behandelt die „zu-teuer-erworben“ Rechtsprechung des BGH im Rahmen der Verletzung von Aufklärungspflichten bei Abschluss eines Vertrages und die Zugrundelegung von hypothetischen Verträgen bei der Schadensberechnung.

Die Autorin untersucht die Frage, ob die Rechtsprechung in der inhaltlichen Konkretisierung von Schadensersatzansprüchen etwas tun darf, was ihr ansonsten strikt verwehrt ist, nämlich einen Vertragsschluss zu unterstellen, obwohl es an der für das Zustandekommen des Vertrages erforderlichen Willenserklärung eines Teils fehlt. Anders formuliert, ist es mit der Privatautonomie eines Vertragspartners vereinbar, im Rahmen der Schadensberechnung etwas zu unterstellen, worauf sich dieser nicht eingelassen hat und auch nicht eingelassen hätte, nämlich einen Vertrag zu anderen als den tatsächlich vereinbarten Konditionen zu schließen?

Die Autorin entwickelt eine wissenschaftlich innovative schadensersatzrechtliche Lösung.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...