Heinz Schilling

Geboren 1942

Heinz Schilling ist em. Professor für Europäische Geschichte der frühen Neuzeit an der Humboldt-Universität zu Berlin. Mit seiner viel gerühmten Biographie "Martin Luther. Rebell in einer Zeit des Umbruchs" und dem Bestseller "1517. Weltgeschichte eines Jahres" bildet die neue Karls-Biographie ein Triptychon der Frühen Neuzeit.

© Foto: Joakim S. Enger

Aktuelle bzw. zuletzt ausgeübte Tätigkeit

Professor Emeritus, Inhaber des Lehrstuhls Europäische Geschichte der Frühen Neuzeit an der Berliner Humboldt-Universität

Tätigkeitsschwerpunkte

• Vergleichende Geschichte Europas in der Frühen Neuzeit • Internationales System • Politische und kulturelle Identitätsbildung der europäischen Nationen • Deutsche Reichs- und Territorialgeschichte • Migration und Minderheiten in Alteuropa (Deutschland, England, Niederlande) • Stadt und Bürgertum in der Frühen Neuzeit und im Übergang zur modernen Welt • Geschichte der politischen Theorie • Reformation und Konfessionalisierung • Sozial- und Mentalitätsgeschichte des Calvinismus vom 16. bis 19. Jahrhundert • Frühneuzeitliche Modernisierung in Deutschland und den Niederlanden

Fachorganisationen

• Seit 1996 Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften • 2001–2011 Vorsitzender des Vereins für Reformationsgeschichte • 2003/04 Fellow des Netherlands Institute for Advanced Study (NIAS) • Seit 2004 Korrespondierendes Mitglied der British Academy • Seit 2005 Mitglied der Academia Europaea

Preise & Ehrungen

• 2002 Dr.-A.H.-Heineken-Preis für Geschichtswissenschaften der Königlich-Niederländischen Akademie der Wissenschaften • 2009 Dr. theol. honoris causa der Theologischen Fakultät der Universität Göttingen

Studium

Studium der Geschichte, Germanistik, Philosophie und Soziologie an der Universität zu Köln

Beruflicher Werdegang

• 1971 Promotion an der Freiburger Albert-Ludwigs-Universität mit einer Untersuchung zur Sozial- und Religionsgeschichte niederländischer Exulanten • 1971-1979 Assistent bzw. Hochschuldozent zunächst am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte, dann für Geschichte der Frühen Neuzeit an der neugegründeten Fakultät für Geschichtswissenschaft der Universität Bielefeld • 1977/1978 Habilitation mit einer Fallstudie zur territorialen Gesellschafts- und Konfessionalisierungsgeschichte • 1979 -1982 ordentlicher Professor für die Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität Osnabrück • 1982 -1992 ordentlicher Professor für die Geschichte der Frühen Neuzeit an der Justus-Liebig-Universität Gießen • 1992 Ruf auf den im Zuge der Neugründung des Instituts für Geschichtswissenschaften errichteten Lehrstuhl Europäische Geschichte der Frühen Neuzeit an der Berliner Humboldt-Universität • 2010 Emeritierung

4 weitere Veröffentlichungen von Heinz Schilling:
nach oben

Ihre Daten werden geladen ...