Erschienen: 13.02.2014 Abbildung von Harzbecker | Prozessbeschleunigung in der ZPO | 1. Auflage | 2014 | Band 114 | beck-shop.de

Harzbecker

Prozessbeschleunigung in der ZPO

unter besonderer Berücksichtigung finanzieller Sanktionen infolge prozessualen Parteiverhaltens

sofort lieferbar!

Universitäts-/Akademieschriften

Buch. Softcover

2014

XVI, 210 S.

Helbing Lichtenhahn Verlag, Basel. ISBN 978-3-7190-3489-4

Format (B x L): 15,5 x 22,5 cm

Gewicht: 343 g

Produktbeschreibung

Ein Gerichtsverfahren braucht Zeit, Geld und Nerven. Eine Verkürzung desselben bedeutet deshalb nicht nur Zeitgewinn, sondern zugleich eine Schonung der öffentlichen und privaten Finanzen sowie eine Verringerung der psychischen Belastung aller am Verfahren Beteiligten. Im Zentrum der Arbeit steht die Frage, ob eine Prozesspartei durch drohende finanzielle Sanktionen von verzögerndem Verhalten abgehalten werden kann. Es wird aufgezeigt, welche Schäden einer Partei durch missbräuchliche Verzögerungen der Gegenseite entstehen können und welche Wirkungen der Ersatz solcher finanzieller Einbussen in Bezug auf die Verfahrensdauer zeitigt. Ausgehend von der bundesgerichtlichen Rechtsprechung wird untersucht, ob die Beurteilung prozessualer Parteihandlungen durch materiellrechtliche Normen zulässig ist, welche Massstäbe hierzu herangezogen werden können und wie ein diesbezüglicher Schadenersatzanspruch dogmatisch zu begründen ist.

Top-Produkte dieser Kategorie

Autoren

  • Rezensionen

    Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...