Erschienen: 18.02.2011 Abbildung von Haedicke | Patente und Piraten | 1. Auflage | 2011 | beck-shop.de

Haedicke

Patente und Piraten

Geistiges Eigentum in der Krise

sofort lieferbar!

Einzeldarstellung

Buch. Hardcover

2011

XIII, 196 S.

C.H.BECK. ISBN 978-3-406-61391-3

Format (B x L): 12,0 x 20,0 cm

Gewicht: 312 g

Produktbeschreibung

Geistiges Eigentum – Schatz in Gefahr?

 

 

Haedicke, Patente und Piraten

Zwölf zentrale Streitfragen des geistigen Eigentums behandelt Haedicke kenntnisreich, unterhaltsam und mitunter ironisch. Der Autor schlägt Lösungen vor, die den Anforderungen des modernen Wirtschaftslebens genügen und allen Beteiligten gerecht werden: Den Schöpfern und Rechteinhabern ebenso wie den Verwertern und Nutzern.

 

 Der Haedicke: Geschrieben für …

… einen breiten Leserkreis, interessierte Zeitungsleser, Politiker, Juristen, Ökonomen, Journalisten und andere Medienschaffende.

 

Der Autor

Maximilian Haedicke ist Professor für Bürgerliches Recht, Gewerblichen Rechtsschutz, Urheberrecht und Wirtschaftsrecht an der Universität Freiburg. Er ist mit zahlreichen Veröffentlichungen hervorgetreten und u.a. Mitautor des angesehenen Kommentars Schricker/Loewenheim (Hg.), Urheberrecht.

 

Patente und mehr – aus dem Inhalt:

 

1. Kapitel. System unter Beschuss:

Geistiges Eigentum im digitalen Alltag

Digital Natives und Digital Immigrants

Geistiges Eigentum in der Globalisierungsdebatte

Verlust des Grundkonsenses

Recht als Infrastruktur der Wissensgesellschaft

2. Kapitel. Abmahnwahn und Netzsperren

„Copyright Nazis“?

Abmahnungen im Interesse des Urheberrechtsverletzers?!

Missbräuchlichkeit von Abmahnungen

Strukturelle Überlegenheit der Rechteinhaber

Die Reaktion des Gesetzgebers auf das „Abmahnunwesen“

Eltern haften für ihre Kinder!

Mithaftung für WLAN-Anschlüsse

Netzzugangssperren und „Three-Strikes“-Verfahren

3. Kapitel. Providerhaftung für Urheberrechtsverletzungen

Die Schlacht um The Pirate Bay

Dauerkonflikt zwischen Rechteinhabern und Internetdiensten

Die Haftung von Internetdiensteanbietern

Störerhaftung

Verantwortlichkeit von Sharehostern und Plattformbetreibern

Rapidshare

4. Kapitel. Urheberrechtliche Beschränkungen kreativer Werknutzung

Vom Konsumenten zum Prosumenten

DJ Danger Mouse und die Beatles

Gerhard Polt, Adolf Hitler und der Leasingvertrag

Fortsetzungsromane, Fangeschichten und Epiguides

Urheberrechtsverletzungen durch kreative Werknutzung

5. Kapitel. Kopierschutz und Privatkopien

Wider das Rechtsgefühl

Auswirkungen technischer Schutzmaßnahmen

Technische Schutzmaßnahmen und Privatkopierfreiheit

Kopiersperren – keine Perspektive für die Zukunft

6. Kapitel. Urheberrecht und Zugang zu Wissen

Streit um Google Books

Im Waisenhaus des Urheberrechts

Leistungsschutzrecht für Verlage?

Umfassende Rechtseinräumung an die Verlage als Hemmschuh für die Wissenschaft

Beschränkung des Zugriffs auf wissenschaftliche Inhalte

Urheberrecht als Katalysator für die Wissenschaft

7. Kapitel. Entwicklungsmöglichkeiten des Urheberrechts

Urheber und Verwerter

Privilegierung der „Filesharing-Kultur“?

Urheberrechtsschranke für nichtgewerbliche kreative Nutzung

Vorrang von Schranken vor Kopierschutz

Chancen und Grenzen von Open-source-Software

Creative Commons Open Access – Die Lösung aller Probleme für die Wissenschaft?

Urheberrechtsschranken zugunsten von Wissenschaftlern

Harmonisierung des Urheberrechts in Europa

Europäische Urheberrechtsverordnung als Befreiungsschlag

8. Kapitel. Softwarepatente – Absurdes Patentrecht?

Softwarepatente vs. Patente auf computerimplementierte Erfindungen

Patentvoraussetzungen bei computerimplementierten Erfindungen

Technische und nicht-technische Computerprogramme

9. Kapitel. Pharmapatente – Fluch oder Segen?

Keine Pharmaforschung ohne Patente

Patentkritik und Globalisierungsdebatte

Zugang zu Arzneimitteln in Entwicklungsländern

Töten Patente?

Wettbewerbswidrige Praktiken der Pharmaunternehmen?

10. Kapitel. Kein Patent auf Leben?

Erfindungen und Entdeckungen

Patente auf XXL-Schweine?

Verbotsrecht, keine Nutzungsbefugnisse

Unethische Biopatente?

Patentierungsverbote in der Genforschung

Biopiraterie

Das „Umckaloabo-Patent“

Patente trotz Ausnutzung indigener genetischer Ressourcen?

Öffnung des Patentrechts für entwicklungspolitische Belange?

Abhängigkeit von Großkonzernen?

11. Kapitel. Entwicklungsmöglichkeiten des Patentrechts

Ideologien und Patentkritik

Patente als Monopole?

Der patentrechtliche Kompromiss

Waffen gegen Patent-Trolle?

Put your patents in the pool!

Schutzrechtsfreie bioinformatische Forschung

Zwangslizenzen als Allheilmittel?

Zwangslizenzen für Entwicklungsländer

Aufgaben der öffentlichen Hand

Privilegierung von Forschungsaktivitäten

Neuheitsschonfrist

12. Kapitel. Die Systemfrage: Warum geistiges Eigentum?

Sind Raubkopierer Verbrecher?

Ideeller und materieller Wert unkörperlicher Güter

Ist alles, was kopiert wird, auch wert, geschützt zu werden?

Warum Urheberrecht?

Warum Patentrecht?

„Geistiges Eigentum“ – eine „verführerische Illusion“?

„Geistiges Eigentum“ – ein Arbeitsauftrag!

Weitere Produkte in der Produktfamilie

Top-Produkte dieser Kategorie

Autoren

  • Rezensionen

    Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...