Detailsuche

Finkelnburg / Dombert / Külpmann

Vorläufiger Rechtsschutz im Verwaltungsstreitverfahren

Behandelt alle relevanten in der Praxis auftretenden Probleme
Einzeldarstellung 
7. Auflage 2017. Buch. XXXV, 515 S. Softcover
C.H.BECK ISBN 978-3-406-68541-5
Format (B x L): 16,0 x 24,0 cm
Gewicht: 669 g
Das Werk ist Teil der Reihe:

Der vorläufige Rechtsschutz im Verwaltungsprozess.

 

 

Der vorläufige Rechtsschutz
prägt die Verwaltungsgerichtsbarkeit. Er hat sich insbesondere im baurechtlichen Nachbarstreit und im Asylrecht zu einer dem Hauptsacheverfahren nahezu gleichwertigen Verfahrensart entwickelt.
Das Werk stellt ausführlich und umfassend die formellen und materiellen Voraussetzungen des vorläufigen Rechtsschutzes dar. Dabei ist das Verfahren nach den §§ 80, 80 a und 123 VwGO eingehend behandelt.

 

In einem Besonderen Teil
werden die Eigenheiten der in der Praxis besonders wichtigen Gebiete des vorläufigen Rechtsschutzes erörtert, darunter Baurecht, Beamtenrecht, Umweltrecht, Asylrecht, Sozialrecht und Europarecht.

 

Geschrieben von
Prof. Dr. Klaus Finkelnburg, Rechtsanwalt und Notar a.D., Präsident des Verfassungsgerichtshofs des Landes Berlin a.D.; Prof. Dr. Matthias Dombert, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Richter des Verfassungsgerichts des Landes Brandenburg a.D.; Dr. Christoph Külpmann, Richter am Bundesverwaltungsgericht.

1 Kundenbewertung
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
89,00 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bhrgoe
Von link iconProf. Dr. Klaus Finkelnburg, Rechtsanwalt und Notar a.D., Präsident des Verfassungsgerichtshofs a.D., link iconProf. Dr. Matthias Dombert, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Richter des Verfassungsgerichts a.D., und link iconDr. Christoph Külpmann, Richter am Bundesverwaltungsgericht