Detailsuche

Eßer / Kramer / Lewinski (Hrsg.)

DSGVO/BDSG

Datenschutz-Grundverordnung/Bundesdatenschutzgesetz und Nebengesetze
Kommentar 
6. Auflage 2018. Buch. 2436 S. Hardcover
Carl Heymanns ISBN 978-3-452-28990-2
Das Werk ist Teil der Reihe:
Mit dem Wirksamwerden der DSGVO erscheint der bewährte »Auernhammer« auch mit der Kommentierung des deutschen Gesetzes zur DSGVO, dem neuen BDSG. Bereits in der Vorauflage wurde die DSGVO kommentiert und mit dieser Auflage wird sie aktualisiert.
Die Datenschutzvorschriften aus den wichtigsten Nebengesetzen (bereichsspezifische Datenschutzvorschriften) sind ebenfalls kommentiert, insbesondere das Telemediengesetz, das Telekommunikationsgesetz und das Informationsfreiheitsgesetz.
Eine Einführung in die EU-Datenschutzrichtlinie für Polizei und Justiz rundet den umfassenden Kommentar ab.

Neu in der 6. Auflage:
BDSG 2018 u.a. mit folgenden Regelungsbereichen

  • Videoüberwachung öffentlich zugänglicher Räume
  • Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten
  • Beschäftigtendatenschutz
  • Verarbeitung zu wissenschaftlichen, historischen oder statistischen Zwecken sowie zu Archivzwecken
  • Geheimhaltungspflichten
  • Informationspflichten
  • Auskunftsrechte
  • Recht auf Löschung
  • Datenschutzfolgenabschätzung u.v.m.


Vorteile:

  • Im »Auernhammer« sind die DSGVO und das BDSG 2018 sowie die Datenschutzvorschriften aus TMG, TKG und IFG auf aktuellem Stand.
  • »Der Auernhammer«: sach- und praxisgerechte Lösungen mit wissenschaftlicher Gründlichkeit.
  • Als Praxiskommentar sorgt der »Auernhammer« auch weiterhin für die gewünschte Kontinuität. Der Leser soll wissen, wie das neue Recht ab dem 25. Mai 2018 anzuwenden ist.

Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
149,00 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bztddq
Herausgegeben von link iconDr. Martin Esser, Referatsleiter und Datenschutzbeauftragter bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), link iconDr. Philipp Kramer, Rechtsanwalt und Vorsitzender der Hamburger Datenschutzgesellschaft e.V., und link iconProf. Dr. Kai von Lewinski, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Medien- und Informationsrecht – Universität Passau