Schnell & portofrei.
Alle Medien. Alle Verlage.

Detailsuche
Standardwerk

Erfurter Kommentar zum Arbeitsrecht

Führend: Der einzige Jahres-Kommentar zum gesamten Arbeitsrecht
Kommentar 
18., neu bearbeitete Auflage 2018. Buch. XLVIII, 3038 S. Hardcover (In Leinen)
C.H.BECK ISBN 978-3-406-71192-3
Format (B x L): 16,0 x 24,0 cm
Gewicht: 2193 g
Das Werk ist Teil der Reihe:
Nachauflage:
  • "(...) Die Herausgeber der 1. Auflage des Werkes haben darauf gehofft, dem Leser eine ebenso handliche wie zuverlässige Hilfe für den täglichen Umgang mit arbeitsrechtlichen Fällen zu liefern. Man kann mit Recht sagen, dass sie dieser Zielsetzung auch in der 18. Auflage des Werkes, mit der ungewöhnlich viele Neuerungen fristgemäß eingearbeitet wurden, gerecht geworden sind."
    PD Dr. Martina Tamm, Hochschule Neubrandenburg, in: PersV 04/2018, zur 18. Auflage 2018
  • "(...) Nach wie vor ist die Literatur der Gesetzgebung voraus, die es nicht fertigbringt, ein Arbeitsvertragsgesetz "aus einem Guss" auf den Weg zu bringen, obwohl es entsprechende Vorlagen gibt, u.a. von Preis/ Henssler. Der "Erfurter Kommentar" ist wesentlich weiter: Bereits in der 18. Auflage erfolgt eine hochwertige Gesamtkommentierung des zersplitterten deutschen Arbeitsrechts in der Reihe der grauen Kurzkommentare. Die häufige Zitierung des "ErfK" in Literatur und Rechtsprechung belegt die Etablierung des Kommentars in der arbeitsrechtlichen Wissenschaft und Praxis. (...) Die Neuauflage des "Palandt des Arbeitsrechts" ist uneingeschränkt zur Anschaffung zu empfehlen. Das Werk ist ein aktuelles und renommiertes Allround-Talent für jeden im Arbeits- und benachbarten Sozialrecht Tätigen und sollte in Griffweite stehen."
    Rechtsanwalt Volker Stück, Aschaffenburg, in: AuA 03/2018, zur 18. Auflage 2018
     
  • "(...) Der von Richtern des Bundesarbeitsgerichts, von Rechtswissenschaftlern und Rechtsanwälten bearbeitete Kommentar überzeugt mit hoher Übersichtlichkeit und guter Lesbarkeit und ist ein wertvoller Ratgeber für Personalabteilungen rund um alle anfallenden arbeitsrechtlichen Fragestellungen."
    Rechtsanwalt Martin Jonetzko, in: [unternehmen!] 01/2018, zur 18. Auflage 2018
     
  • "(...) Wie bisher erläutert der Erfurter Kommentar mehr als 40 der wichtigsten arbeitsrechtlichen Gesetze in einem Band. Einbezogen sind auch sozialversicherungs- und steuerrechtliche Aspekte. Die hohe Übersichtlichkeit und die gute Lesbarkeit zeichnen auch die 18. Auflage wieder aus."
    in: Betriebliche Altersversorgung 02/2018, zur 18. Auflage 2018
     
  • "(...) Sowohl für die arbeitsrechtliche Wissenschaft als auch für die Praxis ist der ,,ErfK", so die regelmäßige Abkürzung des Werks, unverzichtbar. Den Erfurter Kommentar nur als ,,Standardwerk" zu bezeichnen, wäre mithin um einiges zu niedrig gegriffen. Wenn auf dem Buchumschlag angekündigt wird, der Kommentar ersetze ,,eine ganze Bibliothek zum Arbeitsrecht in einem Band", so wird dies schon eher der Bedeutung des Werks gerecht. Will der arbeitsrechtlich tätige Praktiker rechtssicher arbeiten, so wird er um den Erfurter Kommentar wohl nicht herumkommen. Auch wenn die Mittel für die Anschaffung von Literatur, etwa bei kleineren Kanzleien, Verbänden oder Teilen der öffentlichen Verwaltung knapp bemessen sein sollten - der aktuelle Erfurter Kommentar sollte stets zur Standardausstattung gehören. Wer etwas mehr aufwenden möchte, dem sei - gewissermaßen als optimale Ergänzung - der ,,Franzen/Gallner/Oetker, Kommentar zum europäischen Arbeitsrecht" (siehe, dazu die Besprechung zu 1. Auflage hier im Blog) - ans Herz gelegt. In Kombination lassen die beiden Werke nur wenig Wünsche offen - ein perfektes Doppel!"
    Ass. iur. Fabian Bünnemann, LL.M., Essen, in: http://dierezensenten.blogspot.de 17.02.2018, zur 18. Auflage 2018


  • "(...) Der Nutzer ist damit auch 2018 beim ErfK in guten Händen."
    Christian Fieberg, Bonn, in: ZTR 02/2018, zur 18. Auflage 2018


  • "(...) Zwar ist man als Rezensent geneigt, das Augenmerk auf die Neuerungen und Überarbeitungen zu legen. Dabei darf freilich nicht der Blick für das verloren gehen, was den Erfurter Kommentar insgesamt ausmacht und wofür auch die 18. Auflage steht: die aktuelle, präzise und kompakte Aufbereitung dessen, was man als im Arbeitsrecht Tätige(r) wissen muss. Diese alljährlich Teamleistung macht nach wie vor den Erfurter zum unverzichtbaren Hilfsmittel. Jahr für Jahr. Bearbeitung für Bearbeitung."
    Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Professor Dr. Stefan Lunk, Hamburg, in: NZA 03/2018, zur 18. Auflage 2017


  • "(...) Der ,,Erfurter" wird damit auch in seiner 18. Auflage wiederum dem Anspruch gerecht, eine arbeitsrechtliche Bibliothek in einem Band zu sein. Er ist und bleibt eines der absoluten Standardwerke des deutschen Arbeitsrechts. Gleichgültig, ob als Richter, Rechtsanwalt oder sonst in der Praxis mit arbeitsrechtlichen Fragestellungen befasste Kraft: Der ,,Erfurter" ist gerade aufgrund seiner Kompaktheit und des gleichzeitig stets hohen Niveaus der Kommentierungen ein schwer verzicht- und ersetzbares Werkzeug sowie ein zuverlässiger Helfer und Begleiter, welcher in keinem arbeitsrechtlichen Handapparat fehlen sollte."
    Rechtsanwalt Dr. Henning Reitz, Frankfurt a. M., in: NJW 08/2018, zur 18. Auflage 2017


  • "(...) Der erste Blick des Arbeitsrechtspraktikers geht in den ,,Erfurter Kommentar zum Arbeitsrecht". Er führt immer zu praxisgerechten und interessengerechten Lösungen. Seine Aktualität, wissenschaftliche Tiefe bei gleichzeitiger Praxistauglichkeit machen ihn zu dem zuverlässigen Standard- und Nachschlagewerk für jeden Juristen oder Rechtsanwalt, der sich mit arbeitsrechtlichen Fragen oder Entwicklungen auseinanderzusetzen hat."
    Jens Jenau, in: www.justament.de 07.11.2017, zur 17. Auflage 2017


  • "(...) Diese Hinweise sollten als Begründung dafür genügen, warum dieses Werk in keiner gut ausgestatteten arbeitsrechtlichen Bibliothek in Österreich fehlen darf, auch wenn die Anschaffungskosten doch erheblich sind."
    Konrad Grillberger, Salzburg, in: DRdA 5/2017, zur 17. Auflage 2017


3 Kundenbewertungen
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
auch mit Aktualisierungsservice bestellbar
179,00 €
inkl. MwSt.
Unser Aktualisierungsservice: Sie erhalten Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung, wenn Sie im Warenkorb "mit Aktualisierungsservice" auswählen!
Webcode: beck-shop.de/bshvpp
Herausgegeben von link iconDr. Rudi Müller-Glöge, Vizepräsident des Bundesarbeitsgerichts a.D., link iconProf. Dr. Dr. h.c. Ulrich Preis und link iconIngrid Schmidt, Präsidentin des Bundesarbeitsgerichts. Begründet von link iconThomas Dieterich, link iconPeter Hanau und link iconGünter Schaub. Die Autoren des Kommentars: link iconProf. Dr. Martin Franzen, link iconInken Gallner, Richterin am Bundesarbeitsgericht, Ministerialdirektorin a.D., link iconProf. Dr. Thomas Kania, Fachanwalt für Arbeitsrecht, link iconProf. Dr. Heinrich Kiel, Richter am Bundesarbeitsgericht, link iconProf. Dr. Ulrich Koch, Vorsitzender Richter am Bundesarbeitsgericht, link iconProf. Wolfgang Linsenmaier, Vorsitzender Richter am Bundesarbeitsgericht a.D., link iconDr. Rudi Müller-Glöge, Vizepräsident des Bundesarbeitsgerichts a.D., link iconDr. Jan-Malte Niemann, Richter am Bundesarbeitsgericht, link iconProf. Dr. H. Oetker, Richter am Thüringer Oberlandesgericht, link iconProf. Dr. Dr. h.c. Ulrich Preis, link iconDr. Barbara Reinhard, Rechtsanwältin, link iconProf. Dr. Christian Rolfs, link iconProf. Dr. Dr. h.c. Monika Schlachter, link iconIngrid Schmidt, Präsidentin des Bundesarbeitsgerichts, link iconProf. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer, link iconProf. Dr. Rolf Wank und link iconProf. Dr. Hellmut Wißmann, Präsident des Bundesarbeitsgerichts a.D.