Neu Erschienen: 30.11.2021 Abbildung von Denemarková / Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds | Als wäre das alles gestern geschehen / Jako by se to vSechno stalo vcera | 1. Auflage | 2021 | beck-shop.de

Denemarková / Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds

Als wäre das alles gestern geschehen / Jako by se to vSechno stalo vcera

Eine Hommage an die Opfer und Überlebenden des NS-Regimes / Pocta obetem a prezivSím nacistické perzekuce

lieferbar (3-5 Tage)

20,00 €

Preisangaben inkl. MwSt. Abhängig von der Lieferadresse kann die MwSt. an der Kasse variieren. Weitere Informationen

Fachbuch

Buch. Softcover

2021

168 S. mit Farbabb..

In deutscher und tschechischer Sprache

Mitteldeutscher Verlag. ISBN 978-3-96311-635-3

Format (B x L): 22.6 x 24.9 cm

Gewicht: 488 g

Produktbeschreibung

Im Mai 2020, zum 75. Jahrestag des Kriegsendes, wurden vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds knapp 1.000 Überlebende der nationalsozialistischen Verfolgung in Tschechien angeschrieben und u.a. gebeten, ihm ihre persönlichen Erinnerungen und Credos anzuvertrauen. Einige der Antworten, die in Form von Briefen, E-Mails, Essays, Büchern und Tonaufnahmen eingingen, wurden für dieses Buch verwendet. Die Porträts von Karel Cudlín mit Zitaten der Überlebenden bilden 22 persönliche Lebensgeschichten ab. Sie stehen stellvertretend für unzählige andere. Gemeinsam ist ihnen allen, dass ihre Protagonisten als junge Menschen mit traumatischen Erlebnissen fertigwerden mussten, die auch mehr als 75 Jahre später unfassbar bleiben. Sie haben die Konzentrationslager Auschwitz und Theresienstadt durchlitten, die Auslöschung von Lidice überlebt, ihre Eltern wurden zum Teil vor ihren eigenen Augen erschossen, als Widerstandskämpfer hingerichtet oder kamen im KZ ums Leben. Bis heute werden die Überlebenden von diesen Traumata verfolgt. Dennoch klingt aus ihren Erinnerungen bewundernswert wenig Resignation heraus. Radka Denemarková, eine der bekanntesten tschechischen Gegenwartsautorinnen, die sich mit den Erinnerungen der Verfolgten auseinandersetzte, hat sich von den Erinnerungen zu einem bemerkenswerten Essay über den Holocaust, die moderne Gesellschaft und die ihr immanenten Machtmechanismen inspirieren lassen. Sie versucht dabei, alltägliche Gewohnheiten zu hinterfragen. "Als wäre es gestern geschehen" wirft Fragen nach dem Heute und Morgen, nach dem "Was weiter?" auf. Nicht nur, aber auch im deutsch-tschechischen Kontext.

Top-Produkte dieser Kategorie

Unsere Empfehlungen für Sie

Ihre zuletzt angesehenen Produkte

Autoren

  • Rezensionen

    Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...