}

Interview mit Gerald Moser: Wie können sich kleine Unternehmen in schwierigen Zeiten krisenfest machen?

Kleine Unternehmen stellen eine eindeutige Mehrheit dar! Fast alle Unternehmen im deutschsprachigen Raum beschäftigen weniger als 50 Mitarbeiter, in Presse und Literatur finden sie aber kaum Erwähnung, obwohl sie das Rückgrat der Wirtschaft sind. Diesem Umstand tritt Gerald Moser in seinem Buch „Robust! Wie Sie als Unternehmer unberechenbare Zeiten erfolgreich meistern“ entgegen. Von ihm wollten wir wissen, mit welchen speziellen Herausforderungen die kleinen Unternehmen konfrontiert sind und was sie tun können, um diese erfolgreich zu meistern.

 

beck-shop.de: Herr Moser, warum ist Ihr Buch gerade zur aktuellen Zeit so wichtig?

Gerald Moser: Die Pandemie hat uns eindeutig vor Augen geführt, wie verwundbar kleine Unternehmen sind. Eine Untersuchung des österreichischen Wirtschaftsministeriums hat sehr deutlich gezeigt, dass sich Unternehmen, je kleiner sie sind, umso schwerer getan haben, erfolgreich durch die Pandemie zu kommen. Eine derart heftige Störung von außen zeigt jedem Menschen und jedem Unternehmen die jeweiligen Schwachstellen gnadenlos auf. Wenn auch fast alle kleinen Unternehmen diese Krise bewältigt haben, so haben doch die meisten von ihnen gerade so überlebt. Die Reserven sind meist aufgebraucht, die enorme emotionale Belastung hinterließ tiefe Spuren, und vor allem gibt es noch immer keine Sicherheit, dass ruhigere Zeiten anbrechen und wir uns alle von diesem Schock relativ einfach erholen werden. Im Buch gehe ich explizit auf die Sorgen und Probleme der Eigentümerinnen und Eigentümer kleiner Unternehmen ein und zeige Mittel und Wege auf, wie sie ihre Unternehmen robuster aufstellen können. Damit auch diese Unternehmen besser vorbereitet durch die aktuellen und mit Sicherheit noch auf uns wartenden Herausforderungen kommen.

 

beck-shop.de: Was können kleine Unternehmen nun konkret machen, um robuster zu werden?

Moser: Der erste wichtige Ansatzpunkt ist die Erhöhung von Fokus und Konzentration! Der Tätigkeitsbereich von Unternehmerinnen und Unternehmern ist wesentlich herausfordernder und komplexer als allgemein angenommen wird. Während es in größeren Unternehmen bereits Strukturen gibt, in denen Aufgaben delegiert und Verantwortungen an Mitarbeiter übertragen werden können, müssen die Inhaber und Inhaberinnen von Kleinst- und Kleinunternehmen die meisten Entscheidungen selbst treffen. Die gesamte Verantwortung wie auch das Gros der Arbeitslast ruht auf den Schultern der Unternehmerpersönlichkeit. Viele verlieren daher in den Mühen des Alltags ihren unternehmerischen Fokus aus den Augen. Damit das nicht passiert, sollten Unternehmerpersönlichkeiten auf die folgenden Fragen jederzeit Antworten parat haben:

  • Was sind meine wahren Stärken? Was geht mir wirklich leicht von der Hand, und wie sieht das mein Umfeld?
  • Wo soll meine berufliche Reise hingehen? Was für ein Unternehmen möchte ich später einmal übergeben?
  • Was ist mir wirklich wichtig? Wie möchte ich arbeiten? Wie sollen mich meine Kunden, meine Mitarbeiter und meine übrigen Geschäftspartner erleben?

Der zweite wichtige Ansatzpunkt ist Lernen. Die dauerhaft erfolgreichen Unternehmen sind nicht jene mit der dicksten Geldbörse. Das mag zwar im Moment beruhigen, aber die Geldbörse kann sehr schnell sehr dünn werden. Die nachhaltig erfolgreichen Unternehmen sind die, die am schnellsten lernen! Es sind jene, die am raschesten verstehen, wenn am Markt Veränderungen auftreten, wenn sich die Bedürfnisse der Kunden ändern, wenn neue Mitbewerber auftauchen, wenn die Unternehmerpersönlichkeit neue Fähigkeiten, neues Wissen oder neue Fertigkeiten benötigt, um auch in Zukunft die Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden bedienen zu können.

Der dritte Ansatzpunkt sind die sogenannten „Stillen Reserven“. Dass ein Unternehmen finanzielle Reserven haben sollte, ist selbstverständlich. Um diese über die Jahre aufbauen zu können, braucht es aber auch die sogenannten stillen Reserven. Das sind zum Beispiel Erfahrungen, die in gescheiterten Projekten oder Aufträgen gesammelt wurden. Das können aber auch brach liegende Kontakte sein, Wissen, dass durch Netzwerke vorhanden ist oder Betriebsmittel, die anscheinend nicht mehr gebraucht werden, aber doch noch nützlich sein können. Stille Reserven können aber auch Erfahrungen und Fähigkeiten der Mitarbeiter aus dem privaten Bereich sein, die im Unternehmen brach liegen. Eine „Inventur“ dieser „Stillen Reserven“ hilft, sie im Bewusstsein zu halten, denn gerade in schwierigen Situationen sollte darauf zurückgegriffen werden. Das ist insbesondere dann wichtig, wenn aufgrund geänderter äußerer Umstände das eigene Geschäftsmodell massiv angepasst werden muss.

 

beck-shop.de: Herr Moser, haben Sie noch einen letzten Tipp für unsere Leser?

Moser: Robuste Unternehmerinnen und Unternehmer verfolgen eine Politik der kleinen Schritte, das aber ausgesprochen konsequent. Diese kleinen Schritte vermindern das Risiko. Der Gefahr möglicher Fehlschläge reduziert sich enorm, und es gibt schnelles Feedback, ob diese Überlegungen und Pläne funktionieren oder eben nicht. Die Hürde für die Umsetzung wird niedriger, und der Planungsprozess und die Umsetzung greifen stärker ineinander. Auf diese Weise kann das so wichtige schnelle Lernen ausgezeichnet gelingen!

 

Herr Moser, wir danken Ihnen für das Gespräch!

 

Moser

Robust!

Robust!

Wie Sie als Unternehmer unberechenbare Zeiten erfolgreich meistern

sofort lieferbar!

24,99 €

Auf die Merkliste setzen

Gerald Moser kennt die Herausforderungen der kleinen und mittleren Unternehmer, ihre Sorgen und Nöte, weil er selbst lange Jahre Unternehmer war. Er weiß, was es heißt, "Mädchen für alles" zu sein, weil er es ebenfalls war. Er weiß, was es bedeutet, als Unternehmer erfolgreich zu sein, weil er als Unternehmer erfolgreich war. Und er weiß auch, wie es sich anfühlt, als Unternehmer zu scheitern, weil er selbst gescheitert und wieder aufgestanden ist. Vor seiner Zeit als Unternehmer war er in Großunternehmen in unterschiedlichen Führungspositionen tätig. Heute arbeitet er, abhängig vom Bedarf, als Berater, Coach, Trainer oder Sparringpartner mit Unternehmerpersönlichkeiten und ist ihnen ein verlässlicher Partner bei der Gestaltung und Entwicklung ihres "robusten Unternehmens".

Autoren

  • Rezensionen

    Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...