Detailsuche

Brandl

Kindliches Lernen und pädagogisches Handeln im Kindergarten

Subjektive Theorien angehender Kindheitspädagoginnen und Kindheitspädagogen
2016. Buch. 344 S. Softcover
Logos ISBN 978-3-8325-4202-3
Format (B x L): 14,5 x 21 cm
Kindliches Lernen und pädagogisches Handeln im Kindergarten ist in Deutschland in den letzten Jahren in den Fokus des öffentlichen Interesses gerückt. Eine verstärkte Lern- und Bildungsorientierung im elementarpädagogischen Diskurs stellt die Qualität pädagogischer Handlungsweise frühpädagogischer Fachkräfte auf den Prüfstand.

Diese qualitative Studie hat zum Ziel subjektive Aspekte herauszuarbeiten, die die Handlungsgrundlage pädagogischer Fachkräfte bilden. Auf der Basis des 'Forschungsprogramms Subjektive Theorien' wird die Rollengestaltung pädagogischer Fachkräfte im kindlichen Lernprozess nachgezeichnet, um eine Grundlage für die Objektivierung impliziter Abläufe zu schaffen.

Die subjektiven Theorien werden durch Leitfadeninterviews rekonstruiert. Bei der kommunikativen Validierung kommen Struktur-Lege-Verfahren zum Einsatz.

Die Ergebnisse zeigen, dass biografische Erfahrungen und aktuelle Praxiserfahrungen einen großen Einfluss auf die impliziten Theorien und damit auf das konkrete Alltagshandeln im Kindergarten nehmen. Auf Grundlage der Befunde werden intersubjektive Begriffe von kindlichem Lernen und pädagogischem Handeln entwickelt und wichtige Erträge vertiefend interpretiert. Den Abschluss bilden Anregungen für weitere Forschungsvorhaben, Ausbildung und Studium sowie die pädagogische Praxis im Kindergarten.

Tanja Brandl, geboren 1977, ist Dipl.-Pädagogin und war als Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Evangelischen Hochschule in Nürnberg im Studiengang "Erziehung, Bildung und Gesundheit im Kindesalter (dual)" tätig. Sie leitet die Fachakademie für Sozialpädagogik der Stiftung Hensoltshöhe.
Versandkostenfrei
lieferbar, ca. 10 Tage
42,50 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bldixu