Detailsuche

Boos-Hersberger

Die Stellung des Stiefelternteils im Kindsrecht bei Auflösung der Stieffamilie im amerikanischen und im schweizerischen Recht

Universitäts-/Akademieschriften 
2000. Buch. XXXV, 175 S. Softcover
Helbing Lichtenhahn Verlag, Basel ISBN 978-3-7190-1874-0
Gewicht: 317 g
Das Werk ist Teil der Reihe:
Durch eine steigende Scheidungsziffer werden Kinder häufiger von einer Scheidung von Erst- als auch Zweitehen betroffen. Damit stellt sich die Frage, ob Stiefeltern bei Auflösung der Stieffamilie ein Sorgerecht zustehen soll.


Nach einem Überblick über die psychologische Literatur betreffend Stieffamilien, wird die Stiefkindproblematik im Familienrecht der Bundesstaaten der USA dargelegt. Einzelne Bundesstaaten ermöglichen ein Sorgerecht des Stiefelternteils nach Auflösung der Stieffamilie. Es folgt eine Abhandlung des schweizerischen Rechts, das de lege lata keine Sorgerechtsübertragung auf den Stiefelternteil vorsieht, sondern allenfalls eine Bestellung zum Vormund. Die durchgeführte rechtstatsächliche Erhebung bei den schweizerischen Vormundschaftsbehören unterstreicht jedoch, dass selten ein Stiefelternteil zum Vormund ernannt worden ist.


Vor diesem Hintergrund werden Vorschläge zur Regelung der elterlichen Sorge von Stiefeltern nach Auflösung der Stiefelternehe de lege ferenda gemacht und Vorschläge aus der Praxis der Vormundschaftsbehörde diskutiert.

Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
64,00 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/ymb