}

Wie präsentieren Sie sich optimal im Vorstellungsgespräch?

Ein Vorstellungsgespräch bietet jedem Bewerber die Möglichkeit sich selbst zu präsentieren und das natürlich möglichst von der besten Seite. Worauf es ankommt und wie Sie für Ihren Traumjob einen optimalen Eindruck hinterlassen, erläutert die Autorin Stefanie Krahl im folgenden Beitrag.

 

 

Der erste Eindruck

Für den ersten Eindruck gibt es bekanntlich keine zweite Chance. Daher sollten Sie gerade am Anfang darauf achten, dass Sie Ihrem Gesprächspartner offen und freundlich gegenübertreten. Ein fester Händedruck signalisiert Sicherheit und schafft Vertrauen. Eine aufrechte Haltung sorgt für Sympathie. Das heißt, die Arme sollten nicht verschränkt werden. Die Ellbogen gehören dann auch nicht auf den Tisch. Halten Sie Blickkontakt und lächeln Sie.

Treten Sie selbstbewusst auf, aber nicht zu cool. Ein bisschen Nervosität ist völlig normal. Konzentrieren Sie sich auf Ihre Haltung und Gesten, dadurch werden Sie gleichzeitig ruhiger.

Fragen Sie nach, ob Sie sich während des Gesprächs Notizen machen können. Das zeugt von Interesse und Genauigkeit.

 

Selbstpräsentation

In jedem Bewerbungsgespräch oder Assessment Center kommt der Zeitpunkt, an dem Sie um eine Präsentation beziehungsweise Vorstellung Ihrer Person gebeten werden. Typisch dafür sind offene Fragen wie:

  • „Können Sie uns etwas über sich erzählen?“
  • „Bitte stellen Sie sich kurz vor.“
  • „Bitte nutzen Sie die Gelegenheit, uns etwas von Ihnen zu erzählen.“
  • „Warum haben Sie sich bei uns beworben?“

Die Verantwortlichen wollen nun etwas über Sie als Person, Ihren Werdegang und Ihre Qualitäten erfahren. Sie können sich bei Ihrer Darstellung auch daran orientieren, wie sich Ihre Gesprächspartner vorgestellt haben.

Es geht hier jedoch nicht um Ihre Lebensgeschichte, sondern um Ihre berufliche Eignung für die zu besetzende Position und Ihr aufrichtiges Interesse an dem Job. Eine Selbstpräsentation dauert zudem nicht länger als zwei bis fünf Minuten.

Anstatt mit persönlichen Daten anzufangen, überlegen Sie sich einen kreativen oder humorvollen Einstieg, nutzen Sie beispielweise spontan eine Situation bei Ihrer Anreise als Aufhänger oder eine interessante Anekdote aus Ihrer Vita, die Sie sich vorher überlegt haben. Das bleibt im Gedächtnis und hebt Sie von den anderen Bewerbern ab.

 

Wie strukturieren Sie gekonnt Ihre Präsentation?

Ähnlich wie in der schriftlichen Bewerbung legt man seinen beruflichen Werdegang dar und bezieht sich dabei auf die Aufgabenbereiche und Schwerpunkte, die für die zu besetzende Stelle relevant beziehungsweise maßgeblich sind. Bitte geben Sie den Lebenslauf aber nicht wortwörtlich wieder, sondern wählen Sie Etappen aus, die für Ihren Berufsweg entscheidend waren. Die Selbstpräsentation sollte genutzt werden, um Ihre Qualifikationen strukturiert darzustellen, Ihre Kompetenzen und Erfolge hervorzuheben und eventuelle Lücken geschickt zu erklären (bevor danach gefragt wird). Eine chronologische Darstellung ist nicht nötig, aber der rote Faden sollte erkennbar sein.

Filtern Sie im Vorfeld die Anforderungen aus der Stellenbeschreibung heraus und gleichen Sie diese mit Ihrem Profil und Ihrem Lebenslauf ab. Stellen Sie in der Präsentation eine Verbindung zwischen der Stelle, dem Unternehmen und Ihrem Profil her, aus welcher man schließen kann, dass Sie für die Position der oder die Richtige sind. Dies funktioniert am besten visuell, zeichnen Sie sich bei der Vorbereitung eine Skizze und verzeichnen Sie stichpunktartig die oben genannten Punkte.

Auch zu Ihren Stärken und Schwächen nehmen Sie in der Beschreibung Ihrer Person Stellung. Nehmen Sie sich vorher genug Zeit und überlegen Sie sich, welche Ihrer Eigenschaften im Berufsalltag besonders positiv sind. Heben Sie in der Präsentation die Stärken hervor, die zu der angestrebten Position passen und die Sie eventuell von anderen Bewerbern unterscheiden. Machen Sie sich Ihren Lernbedarf bewusst und überlegen Sie, wie Sie diese kleinen Schwächen bereits angehen und optimieren. Erwähnen Sie auch Ihre Interessen, um das Bild von Ihrer Persönlichkeit abzurunden.

 

 

Beispiele für gelungene Selbstpräsentationen und typische Fragen im Bewerbungsgespräch finden Sie auch im Buch von Sefanie Krahl

Krahl

Wo sehen Sie Ihre größten Schwächen?

Wo sehen Sie Ihre größten Schwächen?

Der Jobinterview-Trainer mit den optimalen Antworten

sofort lieferbar!

19,95 €

Auf die Merkliste setzen

Die Autorin

Stefanie Krahl ist Karriereberaterin in einer großen deutschen Bank und selbstständig als Bewerbungscoach. Sie führt regelmäßig Interviews und Auswahlverfahren durch und weiß daher genau, worauf es bei Bewerbern ankommt. Zudem ist sie als Management-Beraterin für das Marketing, die Rekrutierung und die Bindung von Nachwuchskräften verantwortlich.

Mit ihrem Buch verbindet sie ihr Expertenwissen mit der Leidenschaft fürs Schreiben. Stefanie Krahls Motto lautet: „Sei selbst die Veränderung – Wenn du etwas in anderen auslösen möchtest, musst du dich selbst verändern.

nach oben

Ihre Daten werden geladen ...