Schnell & portofrei.
Alle Medien. Alle Verlage.

Detailsuche
Standardwerk

Stelkens / Bonk / Sachs

Verwaltungsverfahrensgesetz: VwVfG

Kommentar
Wissenschaftlich vertiefte Lösungen für anspruchsvolle Praxisfälle.
Kommentar 
8. Auflage 2014. Buch. XLIV, 2648 S. In Leinen
C.H.BECK ISBN 978-3-406-59711-4
Format (B x L): 16,0 x 24,0 cm
Gewicht: 2200 g

Zum Werk:
Der große Standardkommentar "Stelkens/Bonk/Sachs" gibt den Beteiligten fundierte und vertiefte Antworten zu allen Verfahrensfragen. Er ist seit über 35 Jahren ein unentbehrliches Hilfsmittel im Rechtsverkehr zwischen Behörden, Unternehmen und Privatpersonen.


Der Aufbau des Kommentars ist klar und transparent:

  • Ausführliche Erläuterung der Entwicklungen im Europarecht.
  • Abweichungen im Verwaltungsverfahrensrecht der Länder sind in die Erläuterungen einbezogen.
  • übersichtliche Gliederungen vor jeder Kommentierung ermöglichen schnelles Arbeiten.
  • Hinweise zu Parallelbestimmungen in anderen Gesetzen (z.B. SGB oder AO) erleichtern die praktische Arbeit.


Vorteile auf einen Blick:

  • Wissenschaftlich vertiefte Lösungen für anspruchsvolle Praxisfälle.
  • Breite Auswertung von Rechtsprechung und Literatur schafft Anwendungssicherheit auch bei komplizierten Detailfragen.
  • Seit Jahrzehnten eingeführter großer Standardkommentar mit renommierten Autoren.


Zur Neuauflage:
Die 8. Auflage erläutert auf hohem Niveau die praktischen Anwendungsfragen der zahlreichen Änderungen im Verfahrensrecht:
Eingearbeitet sind das E-Government-Gesetz v. 26.7.2013 und das Gesetz zur Verbesserung der Öffentlichkeitsbeteiligung und Vereinheitlichung von Planfeststellungsverfahren (PlVereinhG) v. 31.5.2013:

  • Änderungen des elektronischen Verfahrens (§§ 3a, 33, 37 VwVfG)
  • Neuer § 27a VwVfG (Öffentliche Bekanntmachung im Internet)
  • Neuer § 25 Abs. 3 VwVfG (Vorgezogener Erörterungstermin)
  • Neuer § 37 Abs. 6 VwVfG (Rechtsbehelfsbelehrung)
  • Änderungen bei der Planfeststellung (§§ 73, 74, 75 VwVfG)


Mit dem neuen PlVereinhG soll in der Folge von "Stuttgart 21" eine stärkere Öffentlichkeitsbeteiligung bei Großvorhaben erreicht werden. Sonderregelungen aus verschiedenen Fachgesetzen werden in das VwVfG überführt, um Planfeststellungsverfahren zu vereinfachen und zu beschleunigen.
Ausführlich kommentiert werden auch die weiteren Gesetzesänderungen seit der Vorauflage, insbesondere:

  • Neue Vorschriften zur europäischen Verwaltungszusammenarbeit, §§ 8a bis e VwVfG
  • Änderung des § 16 VwVfG (Bestellung eines Vertreters von Amts wegen)
  • Neue Genehmigungsfiktion, § 42a VwVfG
  • Neues Verfahrensmodell ("Verfahren über eine einheitlichen Stelle"), §§ 71a bis e VwVfG


Ebenfalls berücksichtigt sind die für das Verfahrensrecht einschlägigen Änderungen wichtiger Fachgesetze, etwa im Baurecht und Umweltrecht.


Zielgruppe:
Für Rechtsanwälte, Unternehmensjustitiare, Verbandsjuristen, Richter, Referenten in Bundes-, Landes- und Kommunalbehörden, Referendare, Studierende und Professoren.

Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
189,00 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/brrj
Herausgegeben von link iconProf. Dr. Paul Stelkens, Vorsitzender Richter am Oberverwaltungsgericht a.D., link iconProf. Dr. Heinz Joachim Bonk, Richter am Bundesverwaltungsgericht a.D., Rechtsanwalt, und link iconProf. Dr. Michael Sachs, Universität zu Köln. Bearbeitet von link iconProf. Dr. Heinz Joachim Bonk, link iconDr. Dieter Kallerhoff, Vizepräsident des Oberverwaltungsgerichts, link iconWerner Neumann, Vorsitzender Richter am Bundesverwaltungsgericht, link iconProf. Dr. Michael Sachs, link iconDr. Heribert Schmitz, Ministerialrat, und link iconProf. Dr. Ulrich Stelkens