Schnell & portofrei.
Alle Medien. Alle Verlage.

Detailsuche

Risse / Morawietz

Prozessrisikoanalyse

Erfolgsaussichten vor Gericht bestimmen
Verbessert die Kommunikation mit dem Mandanten
Einzeldarstellung 
2017. Buch. XVIII, 237 S.: mit Schaubildern. Hardcover
C.H.BECK ISBN 978-3-406-71480-1
Format (B x L): 12,8 x 19,4 cm
Gewicht: 397 g
(In Gemeinschaft mit Manz/Wien und Helbing & Lichtenhahn/Basel)

Prozessrisiken richtig beziffern.


»Vor Gericht und auf hoher See ...
... ist man in Gottes Hand». Diese Binsenweisheit ist weit verbreitet. Wer das Prozessrisiko allerdings genauer bestimmen will, der kann auf analytische Methoden zurückgreifen.

Diese Neuerscheinung
stellt die Prozessrisikoanalyse als juristische Technik vor und zeigt praxisnah auf, wie Rechtsanwälte und Unternehmensjuristen diese Methode zur Bezifferung von Prozessrisiken erfolgreich einsetzen. Die Darstellung vermittelt Schritt für Schritt, wie aus einem juristischen Sachverhalt ein Entscheidungsbaum entsteht, der dann den Ausgangspunkt für die Berechnung der Prozesschancen und eine abschließende Handlungsempfehlung bildet. Anhand zahlreicher Praxisbeispiele wird der breite Anwendungsbereich dieser Technik verdeutlicht. Mehrere Fallstudien runden die Darstellung ab.

Vorteile auf einen Blick

  • verbessert die Kommunikation mit dem Mandanten
  • hilft, Haftungsrisiken zu vermeiden
  • mit zahlreichen Fallbeispielen und Fallstudien
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
45,00 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/btatnv
Von link iconProf. Dr. Jörg Risse, LL.M., Rechtsanwalt, Attorney-at-law (New York), und link iconDr. Matthias Morawietz, Rechtsanwalt