Schnell & portofrei.
Alle Medien. Alle Verlage.

Detailsuche

Prof. em. Dr. Hans-Jürgen Kerner

Geboren 1943

Prof. em. Dr. Hans-Jürgen Kerner

Kontaktdaten

Aktuelle bzw. zuletzt ausgeübte Tätigkeit

• Ordinarius für Kriminologie, Jugendstrafrecht, Strafvollzug und Strafprozessrecht
• Direktor des Instituts für Kriminologie an der Universität Tübingen

Tätigkeitsschwerpunkte

• Kriminologie
• Jugendrecht
• Strafvollzug
• Strafprozessrecht
• weiter Jugendstrafrecht

Weitere Tätigkeiten

Gastprofessuren ab 1979 in Southampton (England), Peking (VR China), Philadelphia (Pennsylvania, USA), Melbourne (Australien) und Cambridge (England)

Fachorganisationen

• Koordinator des Aufbaustudiengangs Magister Legum (LL.M.) der Juristischen Fakultät der Universität Tübingen für im Ausland graduierte junge Juristen, bis 9/2010
• Wissenschaftlicher Leiter der Fortbildungsreihe Kriminologisch-Kriminalpolitischer Arbeitskreis (KrimAK, Geschäftsstelle am Institut für Kriminologie der Universität Tübingen)
• Mitglied der Forschungsgruppe Täter-Opfer-Ausgleich (Wissenschaftler Verbund der Universitäten bzw. Hochschulen Bielefeld, Bremen Heidelberg, Konstanz, Marburg und Tübingen)
• Vorsitzender der Deutschen Stiftung für Verbrechensverhütung und Straffälligenhilfe (DVS)
• Präsident des DBH- Fachverbandes für Sozialarbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik, bis 9/2009
• Ehrenpräsident auf Lebenszeit der Internationalen Gesellschaft für Kriminologie in Paris (SIC/ISC), außerdem ständiges Mitglied im dortigen Board of Directors
• Mitglied auf Lebenszeit der American Society of Criminology (ASC) und der amerikanischen Academy of Criminal Justice Sciences (ACJS)
• Mitglied in verschiedenen deutschen, europäischen und internationalen Gesellschaften, z.B. Kriminologische Gesellschaft (KrimG), European Society of Criminology (ESC), World Society of Victimology# (WSV)
• Mitorganisator der Internationalen Kriminologischen Kongresse in Wien (1983), Hamburg (1988), Budapest (1993) und Seoul (1998)

Studium

Studium der Rechtswissenschaften

Beruflicher Werdegang

• 1973 Promotion in Tübingen 1973
• 1975 Habilitation für die Fächer Kriminologie, Jugendstrafrecht, Strafvollzug und Strafprozessrecht in Tübingen
• 1975 Wissenschaftlicher Rat und Professor (C 3), Universität Bielefeld
• 1977 Ordentlicher Professor (C 4), Universität Hamburg 1980 Ordinarius, Universität Heidelberg,
• 1977 bis 1980 Direktor des Seminars für Jugendrecht und Jugendhilfe der Universität Hamburg , zugleich Richter am 2. Strafsenat des Hanseatischen Oberlandesgerichts
• 1980 bis 1986 Direktor des Instituts für Kriminologie der Universität Heidelberg
• Seit 1986 Ordinarius an der Juristischen Fakultät der Universität Tübingen; zugleich Direktor des Instituts für Kriminologie der Universität Tübingen

Veröffentlichungen

• Verbrechenswirklichkeit und Strafverfolgung 1973 (Dissertation)
• Professionelles und organisiertes Verbrechen 1973 (Kaiser/Kerner/Schöch Strafvollzug), 2. A. 1977 (begründet v. Kaiser Günther 1974), 3. A. 1983, 4. A. 1991, 5. A. 2002
• Kriminalitätseinschätzung und innere Sicherheit 1981
• Untersuchungen zu Alkohol und Fahren 1985

 

1 weitere Veröffentlichungen von Prof. em. Dr. Hans-Jürgen Kerner


              Produktabbildung für 978-3-406-66560-8

Haft / Schlieffen

Handbuch Mediation

3., vollständig neubearbeitete Auflage

Handbuch

STANDARDWERK

C.H.BECK
Buch

ISBN 978-3-406-66560-8

2016

139,00 €

sofort lieferbar!

dem Warenkorb hinzufügen