Schnell & portofrei.
Alle Medien. Alle Verlage.

Detailsuche
Toptitel
Ankündigung

Palandt

Bürgerliches Gesetzbuch: BGB

mit Nebengesetzen insbesondere mit Einführungsgesetz (Auszug) einschließlich Rom I-, Rom II- und Rom III-Verordnungen sowie Haager Unterhaltsprotokoll und EU-Erbrechtsverordnung, Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (Auszug), Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz, BGB-Informationspflichten-Verordnung, Unterlassungsklagengesetz, Produkthaftungsgesetz, Erbbaurechtsgesetz, Wohnungseigentumsgesetz, Versorgungsausgleichsgesetz, Lebenspartnerschaftsgesetz, Gewaltschutzgesetz
Die Rechtssicherheit im BGB
Kommentar 
77. Auflage 2018. Buch. XXXIV, 3297 S. Mit Beiblatt 'Benutzungshinweise zur 77. Auflage' (1 S.). Hardcover (In Leinen)
C.H.BECK ISBN 978-3-406-71400-9
Stand: Redaktionsschluss: 15. Oktober 2017; Gesetzesstand: 15. Januar 2018
Format (B x L): 16,2 x 24,0 cm
Gewicht: 2390 g
Zur Zweiten Juristischen Staatsprüfung in allen Bundesländern zugelassen.
Das Werk ist Teil der Reihe:
  • "(...) Der für die Gelegenheit zum Selbstrückblick dankbare Rezensent kann nach alledem feststellen, dass der ,,Palandt" auch 2017 unangefochten das Werk des ersten Zugriffs auf zivilrechtliche Fragen ist."
    Professor Dr. Dr.h.c. Thomas Pfeiffer, Heidelberg, in: NJW 41/2017, zur 76. Auflage 2016


  • "(...) Wiederum geben die Autoren den gewohnt topaktuellen und zuverlässigen "Kurzkommentar" dem Praktiker an die Hand. Nach wie vor ist "der Palandt" im allgemeinen Zivilrecht das Maß der Dinge. Es bleibt dabei: Als seriöser Jurist kommt man bei fragen im Zivilrecht oder in der zivilrechtlichen Prozessvertretung nicht am "Palandt" vorbei!"
    Jens Jenau, in: www.justament.de 08.08.2017, zur 76. Auflage 2017


  • "(...) In der Gesamtschau gilt der Kommentar berechtigt als unverzichtbares Standardwerk. Aufgrund seiner Informationsfülle, Zuverlässigkeit und Aktualität ist auch für eine überzeugende Rechtslagebeurteilung in vielen Tätigkeitsfeldern der Vollzugspolizei eine bedeutsame Grundlage und gehört insofern in den Bestand aller größeren Polizeibehörden und -dienststellen."
    Prof. Dr. Hartmut Brenneisen, in: Die Kriminalpolizei 03/2017, zur 76. Auflage 2016
     
  • "(...) Pünktlich zum Jahreswechsel ist ein neuer "Palandt" erschienen. Und auch in der aktuellsten Fassung überzeugt "der" Standardkommentar zum Zivilrecht wieder über alle Maßen. Denn die hier anzueignende Neuauflage besticht einmal durch ihre hohe Informationsdichte auf dem Stand neuester Rechtsprechung, Gesetzgebung und Literatur. Geboten wird dabei wieder allerhand Neues. Denn sowohl in der Gesetzgebung als auch in der höchstrichterlichen Rechtsprechung hat sich 2016 einiges getan. Und dies gab natürlich Anlass zu zahlreichen Änderungen, Neubearbeitungen und Ergänzungen der Kommentierung. (...) Insgesamt ist es Verfassern und Verlag einmal mehr gelungen, die Fülle des Stoffes und der neuen Informationen auf aktuellstem Niveau knapp, aber präzise gefasst darzustellen. Einmal mehr gilt: Wer mit den wesentlichen Entwicklungen des Zivilrechts Schritt halten und somit weiter auf der sicheren Seite sein möchte, benötigt auch dieses Jahr wieder einen neuen "Palandt". Er ist der beste, weil er eben der aktuellste und damit zuverlässigste ist."
    Assessor Roland Thalmair, Justiziar, Landshut, in: MAV-Mitteilungen 06/2017, zur 76. Auflage 2017


  • "(...) Vermutlich ist der "Palandt" das bekannteste juristische Werk in Deutschland. Kein Jurist, ob jung oder alt, der ihn nicht zahllose Mal in die Hand genommen hat. Für viele Anwälte und Richter gehört er geradezu zum täglichen Handwerkszeug. Doch auch als Student kommt man kaum ohne ihn aus. Und man braucht ihn nicht nur bei Hausarbeiten, auch beim Erlernen des Zivilrechts leistet er unschätzbare Hilfe. (...) Wenn man bedenkt, welche Informationsfülle man für etwa zweieinhalb Tankfüllungen erhält, spricht alles für den Kauf dieses Buches."
    in: Studium 100/2017, zur 76. Auflage 2017


  • "(...) Wie bereits in den Vorauflagen, ist auch die 76. Auflage des "Palandt" generell geprägt durch die umfassende Erfassung und Würdigung der neuesten Rechtsprechung. Beispielhaft zu nennen ist die von Walter Weidenkaff kommentierte virulente Entscheidung des BGH vom 12.10.2016 zur Beweislastumkehr beim Verbrauchsgüterkauf nach § 476 BGB, welche auch unter Darstellung der vorherigen Rechtsprechung erfolgt. Einen weiteren stark durch aktuelle Rechtsprechung beeinflussten Bereich bildet die Kommentierung zur unerlaubten Handlung und dabei insbesondere hinsichtlich des Allgemeinen Persönlichkeitsrechts und Internets. Die jährlichen Neuauflagen gewährleisten, dass die Aktualität des "Palandt" auch weitergehend erhalten bleibt und Gesetzesänderungen und neueste Rechtsprechung umfassend berücksichtigt werden können. Diesem Anspruch wird auch die 76. Auflage vollends gerecht, womit das Werk weiterhin ein Garant für die Findung vertretbarer Ansichten in allen Bereichen des BGB bleibt."
    cand. iur. Maren Wöbbeking, Göttingen, in: http://dierezensenten.blogspot.de 10.05.2017, zur 76. Auflage 2016


  • "(...) Einmal mehr gilt: Wer mit den wesentlichen Entwicklungen des Zivilrechts Schritt halten und somit weiter auf der sicheren Seite sein möchte, benötigt auch dieses Jahr wieder einen neuen "Palandt". Er ist der beste, weil er eben der aktuellste und damit der zuverlässigste ist."
    Assessor Roland Thalmair, Justiziar, Landshut, in: Münchener AnwaltVerein e.V. 05/2017, zur 76. Auflage 2016


  • "(...) Der "Palandt" ist die kompakte und zugleich umfassende Kommentierung des BGB und wird auch in der 76. Auflage 2017 als tägliche Arbeitshilfe für Richter, Rechtsanwälte und Steuerberater unerlässlich sein. Die Erläuterungen sind dabei derart tiefgehend, dass sich die Hinzuziehung eines Großkommentars für viele sich stellende Rechtsfragen erübrigt. Wir empfehlen den Palandt als eines der Standardwerke, das in keiner Bibliothek fehlen darf."
    in: www.steuern-buecher.de 03.04.2017, zur 76. Auflage 2016


  • "(...) Alles in allem: Das, was für einen Rechtsanwalt bereits entschieden wurde - dass zu seinem Pflichtenprogramm bei der Rechtsprüfung nämlich die Einsichtnahme in den Palandt gehört (vgl. § 280 Rn. 68) - gilt auch für die anderen Rechtsprofessionen. Und dieser Obliegenheit lässt sich sachgerecht nur mit der jeweils neuesten Auflage des Werkes nachkommen: Dem hohen Anspruch, der sich hinter dieser Feststellung verbirgt, wird der Palandt 2017 in jeder Weise erneut gerecht: Der Rechtspraktiker, gleich, ob forensisch oder beratend tätig, erhält mit diesem Werk sein gewohntes, unverzichtbares Arbeitsmittel in aktualisierter Form neu."
    Richter am Kammergericht Dr. Martin Menne, Berlin, in: RpflStud 01/2017, zur 76. Auflage 2017


  • "(...) Wie in den 75 Vorauflagen stellt sich der "Palandt" des Jahres 2017 als aktueller, kompakter und verlässlicher Ratgeber dar. Wer schnell und zuverlässig Rat sucht, findet hier in gewohnter Manier einen komprimierten und im Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugenden Kommentar zum BGB und zu zahlreichen Nebengesetzen. Die Leserschaft weiß dies seit Jahrzehnten zu schätzen. Hieran wird sich nichts ändern. Auf ein Neues also!"
    Dr. Peter M. Röhm, Richter am Oberlandesgericht, in: Die Justiz 02/2017, zur 76. Auflage 2016


27 Kundenbewertungen
Versandkostenfrei
Mit Beiblatt 'Benutzungshinweise zur 77. Auflage' (1 S.)
auch mit Aktualisierungsservice bestellbar
aktuellster Stand
Standardwerk
vorbestellbar, wir liefern bei Erscheinen

Erscheint im Dezember 2017 (48. KW)

115,00 €
inkl. MwSt.
Unser Aktualisierungsservice: Sie erhalten Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung, wenn Sie im Warenkorb "mit Aktualisierungsservice" auswählen!
Webcode: beck-shop.de/bsnjwu
Hinweis: Die 76. Auflage (978-3-406-69500-1) ist nicht mehr erhältlic, kann jedoch auf ausdrücklichen Wunsch noch bestellt werden. Bitte wenden Sie sich hierfür an den Kundenservice: kundenservice@beck-shop.de
Begründet von link iconOtto Palandt. Bearbeitet von link iconProf. Dr. Dr. h.c. Gerd Brudermüller, Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht a.D., link iconProf. Dr. Jürgen Ellenberger, Vizepräsident des Bundesgerichtshofs, link iconProf. Dr. Isabell Götz, Vorsitzende Richterin am Oberlandesgericht, link iconDr. Christian Grüneberg, Richter am Bundesgerichtshof, link iconSebastian Herrler, Notar, link iconHartwig Sprau, Vizepräsident des Bayerischen Obersten Landesgerichts a.D., link iconProf. Dr. Karsten Thorn, link iconWalter Weidenkaff, Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht a.D., link iconDr. Dietmar Weidlich, Notar, und link iconDr. Hartmut Wicke, LL.M., Notar