zur Startseite

schnell & portofrei
alle Medien aller Verlage

Detailsuche
Standardwerk
Gerichtsverfassungsgesetz: GVG | Kissel / Mayer | Buch (Cover)
Kissel / Mayer

Gerichtsverfassungsgesetz: GVG

Kommentar

Der Kommentar zum Kernstück unserer Gerichtsverfassung.
Kommentar 
7., neubearbeitete Auflage 2013. Buch. XXVIII, 1409 S. In Leinen
C.H.BECK ISBN 978-3-406-64303-3
Format (B x L): 16,0 x 24,0 cm
Gewicht: 1540 g

Der maßgebliche GVG-Kommentar

 

Zum Werk
Das Gerichtsverfassungsgesetz und sein Einführungsgesetz sind das Kernstück unserer Gerichtsverfassung und regeln nicht nur den organisatorischen Aufbau der ordentlichen Gerichte, sondern konkretisieren wesentliche rechtsstaatliche Grundsätze und prägen dadurch die gesamte Tätigkeit unserer Gerichte.
Neben den Regelungen zum Aufbau der ordentlichen Gerichte, zu ihrer personellen Zusammensetzung und ihrer Tätigkeit, soweit das GVG ausdrückliche Regelungen trifft, werden auch die den einzelnen Bestimmungen zugrunde liegenden tragenden Prinzipien der Gerichtsverfassung dargelegt. Zusätzlich werden auch diverse Vorschriften außerhalb des GVG im Sachzusammenhang erörtert, z.B. die einschlägigen Bestimmungen des DRiG bei der Erläuterung von § 1 GVG (Richterliche Unabhängigkeit). Ferner sind solche Entscheidungen und Fakten, die im einschlägigen Zusammenhang mit dem GVG stehen, in ihrer gerichtsverfassungsrechtlichen Relevanz aufgezeigt, wie u.a. die gesamte Justizverwaltung, das Haushaltsrecht oder die Gefahren für die Unabhängigkeit jenseits der formalisierten Dienstaufsicht.


Vorteile auf einen Blick
- zahlreiche Übersichten,
- alle gerichtsverfassungsrechtlichen Probleme, ob Zivilverfahren, Strafverfahren, öffentliches Recht u.a., in einem Band vereint,
- mit EGGVG und weiteren mit der Gerichtsverfassung zusammenhängenden Normen.


Zur Neuauflage
In die Neuauflage wurden zahlreiche Gesetzesänderungen eingearbeitet, wie z.B.
- das Gesetz über die Besetzung der großen Straf- und Jugendkammern (Neufassung des § 76 GVG),
- Gesetz über den Rechtsschutz bei überlangen Gerichtsverfahren mit der neueinführung der §§ 198-201 GVG.


Zu den Autoren
Prof. Dr. Otto Rudolf Kissel war lange Jahre Präsident des BAG und ist durch zahlreiche Publikationen bekannt. Herbert Mayer ist durch seine jahrelange Arbeit am OLG Stuttgart und als dessen ehemaligem Vizepräsident ausgewiesen. Er ist jetzt Richter am BGH.


Zielgruppe
Für Richter, Rechtsanwälte, Angehörige der Justizverwaltung, Verbände, Hochschullehrer, Studierende.

Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
219,00 €
inkl. MwSt.
Von link iconProf. Dr. Otto Rudolf Kissel, Präsident des Bundesarbeitsgerichts a.D., und link iconHerbert Mayer, Richter am Bundesgerichtshof