Schnell & portofrei.
Alle Medien. Alle Verlage.

Detailsuche
Zurück zur Trefferliste
Ankündigung

Jäckel / Schneider

Der strafrechtliche Aktenvortrag im Assessorexamen

Jetzt vorbestellen!
Referendarliteratur 
5. Auflage 2018. Buch. XII, 141 S. Softcover
C.H.BECK ISBN 978-3-406-71009-4
Format (B x L): 11,8 x 18,0 cm
Das Werk ist Teil der Reihe:
Zum Werk
Das vorliegende Buch begleitet die gezielte Vorbereitung auf den strafrechtlichen Aktenvortrag mit Empfehlungen und Hinweisen. Im Vordergrund stehen somit Tipps, die mit zahlreichen Formulierungsbeispielen illustriert werden.

Das Buch geht umfassend und systematisch auf die verschiedenen im Examen zu erwartenden Aufgabenstellungen ein. Eine Vielzahl von Beispielsformulierungen und Anwendungsbeispielen begleitet Lernende in allen Kapiteln und erhöht den praktischen Nutzen des Buches.

Viele Tipps gelten fachübergreifend in gleicher Weise für das Zivilrecht und das Öffentliches Recht.
Das Buch wird ergänzt durch sechs große Musterfälle, in denen der Kandidat bzw. die Kandidatin das Gelernte gleich am Fall testen kann.
Abgerundet wird das Werk durch Kurzübersichten zu Aufbau und Zeiteinteilung sowie zum Wichtigsten auf einen Blick.
Den Aktenvortrag im Assessorexamen gibt es in allen Bundesländern außer Bayern.

Vorteile auf einen Blick

  • kurze, knackige Vorbereitung auf den Aktenvortrag
  • viele Fälle und Formulierungshilfen
  • mit vielen nützlichen Tipps zum richtigen Verhalten in der Prüfung

Zur Neuauflage

Für die Neuauflage wurden Rechtsprechung und Schrifttum auf den neuesten Stand gebracht sowie einige Ergänzungen beim Revisionsrecht eingefügt.

Zielgruppe

Für Referendarinnen und Referendare in Vorbereitung auf den Aktenvortrag im Assessorexamen sowie Prüfer im Zweiten Staatsexamen.
Versandkostenfrei
aktuellster Stand
vorbestellbar, wir liefern bei Erscheinen

Erscheint im November 2017 (44. KW)

9,90 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bwdlcu
Hinweis: Die 4. Auflage (978-3-406-68160-8) ist nicht mehr erhältlich.
Von link iconDr. Holger Jäckel, Richter am Landgericht, und link iconDirk J. Schneider, Rechtsanwalt