Schnell & portofrei.
Alle Medien. Alle Verlage.

Detailsuche

Geiß / Greiner

Arzthaftpflichtrecht

Dei systematische Darstellung des Arzthaftpflichtrechts
Einzeldarstellung 
7., überarbeitete Auflage 2014. Buch. XVI, 423 S. Softcover
C.H.BECK ISBN 978-3-406-65769-6
Format (B x L): 14,1 x 22,4 cm
Gewicht: 600 g
Das Werk ist Teil der Reihe:

Zum Werk
Dieser Band beantwortet sämtliche Fragen zur Arzthaftpflicht. Klar und übersichtlich behandelt die systematische Darstellung die Grundsätze des Arzthaftungsrechts. Zugleich werden die wichtigsten Entwicklungslinien der Rechtsprechung in übersichtlicher Form präsentiert und darüber hinaus Detailinformationen vermittelt.


Inhalt

  • Behandlungsverhältnisse: Vertragliche Haftungsgrundlagen - Deliktische Haftungsgrundlagen - Haftungszüge in den stationären Behandlungsverhältnissen - Schutzbereich - Haftungsumfang
  • Haftung aus Behandlungsfehlern: Behandlungsfehler - Kausalität - Beweislasten - Anscheinsbeweis - Beweiserleichterungen
  • Haftung aus Aufklärungsfehlern: Grundlagen - Aufklärungspflichten - Kausalität - Haftungszurechnung - Beweislasten - Haftungsbegrenzung/Schutzzweck/Zurechnungszusammenhang
  • Verjährung: Behandlungsfehler - Aufklärungsfehler
  • Prozessuale Besonderheiten des Arzthaftpflichtrechts
  • Anhang mit Übersichtstafeln zur Haftung in verschiedenen Krankenhausaufnahmeverträgen.


Vorteile auf einen Blick

  • systematische Darstellung des Arzthaftpflichtrechts
  • Vermittlung der aktuellen Entwicklungslinien der Rechtsprechung, insbesondere des Bundesgerichtshofs
  • Anhang mit Übersichtstafeln zur Haftung aus Krankenhausaufnahmeverträgen


Zur Neuauflage
Der Gesetzgeber hat seit der letzten Auflage des Werks diverse neue Gesetze zum Arzthaftpflichtrecht erlassen, die von unterschiedlicher Auswirkung sind, so etwa:

  • das Gesetz über genetische Untersuchungen bei Menschen (Gendiagnostikgesetz) vom 21.7.2009
  • das Gesetz über den Umfang der Personensorge bei einer Beschneidung des männlichen Kindes vom 20.12.2012
  • das Gesetz zur Regelung der betreuungsrechtlichen Einwilligung in eine ärztliche Zwangsmaßnahme vom 18.2.2013
  • die erstmalige Kodifizierung des vertraglichen Arzthaftungsrechts im BGB durch das Gesetz zur Verbesserung der Rechte von Patientinnen und Patienten (PatRVerbG) vom 20.2.2013.

Zudem hat die Rechtsprechung wiederum zahlreiche Einzelfälle zum Arzthaftungsrecht entschieden. Vor allem war die Judikatur - insbesondere des Bundesgerichtshofs - zum Heilversuch, zur Erprobung von neuen Arzneimitteln außerhalb der Vorschriften des Arzneimittelgesetzes, zum off-label-use wie zum unlicensed-use, zur Außenseitermethode sowie zur Neulandmedizin zu verarbeiten. Auch die Ausführungen zum haftungsrechtlichen Zurechnungszusammenhang bei Aufklärungsfehlern und zum sog. voll beherrschbaren Risiko bedurften der Überarbeitung.


Zielgruppe
Für mit Arzthaftungsprozessen befasste Rechtsanwälte und Richter sowie Haftpflichtversicherer, Krankenhausverwaltungen, Ärzte, Pflegepersonen und Patienten.

Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
45,00 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bcixrn
Begründet von link iconKarlmann Geiß, Präsident des Bundesgerichtshofes a.D.. Fortgeführt von link iconDr. Hans-Peter Greiner, Richter am Bundesgerichtshof a.D.