Schnell & portofrei.
Alle Medien. Alle Verlage.

Detailsuche
Standardwerk

Geigel

Der Haftpflichtprozess

mit Einschluss des materiellen Haftpflichtrechts
Das Standardwerk zum Haftpflichtprozess
Handbuch 
27., völlig neubearbeitete Auflage 2015. Buch. XLIII, 1996 S. In Leinen
C.H.BECK ISBN 978-3-406-66606-3
Format (B x L): 16,0 x 24,0 cm
Gewicht: 2112 g

Zum Werk
Der "Geigel" ist seit Jahrzehnten das Standardwerk zum Haftpflichtrecht. Die Kombination von prozessualen und materiell-rechtlichen Aspekten macht dieses Buch für den Praktiker besonders wertvoll.


Aus dem Inhalt
  • Grundlagen der Haftung
  • Mitverschulden
  • Personenschaden
  • Steuern
  • Schmerzensgeld
  • Schadensersatzansprüche des mittelbar Geschädigten
  • Vorteilsausgleichung
  • Ausgleich unter mehreren Haftpflichtigen
  • Ausschluss der Haftung
  • Anwendungsfälle des § 823 Abs. 1 BGB (Arzthaftungsrecht, Produkthaftungsrecht etc.)
  • Verstoß gegen Schutzgesetze
  • Nachbarrechtliche Ausgleichsansprüche
  • Verletzung des Persönlichkeitsrechts
  • Haftung des Kfz-Halters und -führers, aus Vertragsverletzung, aus dem Luftverkehr
  • Regress der Sozialleistungsträger und des Dienstherrn
  • Beweisführung und Beweiswürdigung
  • Schuldanerkenntnis vor dem Prozess
  • Klagearten, Grundurteil, Nebenintervention, Streitverkündung
  • Vergleich
  • Streitwert und Kosten
  • Zwangsvollstreckung
  • Kapitalisierungstabellen

Vorteile auf einen Blick
  • Kombination von prozessualen und materiell-rechtlichen Aspekten
  • umfangreiche Einarbeitung der aktuellen Rechtsprechung
  • mit den aktuellen Kapitalisierungstabellen

Zur Neuauflage
Die Neuauflage bringt das Werk insgesamt auf den aktuellen Stand in Gesetzgebung, Rechtsprechung und Literatur.
Exemplarisch sind zu nennen:
  • mit dem neuen Patientenrechtegesetz und zahlreichen neuen Entscheidungen des BGH zur Arzthaftung,
  • die neue Rechtsprechung des BGH zum (fehlenden) Mitverschulden beim Nichttragen eines Fahrradhelms,
  • die Fortentwicklung der Grundsätze des BGH zur 130%-Grenze beim Verhältnis Reparaturkosten/Wiederbeschaffungsaufwand,
  • die Verjährung des Regressanspruchs und der Regress wegen Hartz IV-Leistungen,
  • die Neufassung der §§ 31a, 31b BGB (Haftung von Organmitgliedern/Vereinsmitgliedern) sowie
  • die aktuellen Entwicklungen in Rechtsprechung und Literatur zur aktuellen Thematik der Verwertbarkeit von selbstgefertigten Videoaufnahmen während eines Unfalls (sog. Dash-Cams),
  • die geänderten Fassung der EuGVVO im europäischen Haftpflichtprozess,
  • die Änderungen durch das 2. KostRMoG.

Zu den Autoren
Bearbeitet von Erwin Abele, RA, Dr. Klaus Bacher, RiBGH, Hans-Peter Freymann, Präsident des LG Saarbrücken, Kurt Haag, Justizrat, RA und FA für Versicherungsrecht, Dr. Bernhard Kapsa, RiBGH a.D., Michael Kaufmann, RA und FA für Strafrecht, Dr. Gerhard Knerr, RiOLG, Dr. Thomas Münkel, RA und FA für Versicherungsrecht, Frank Pardey, Vors. RiLG, Prof. Dr. Hermann Plagemann, RA und FA für Medizinrecht und FA für Sozialrecht, Michael Strauch, Allianz AG, Wolfgang Wellner, RiBGH und Dr. Sigurd Wern, RiLG


Zielgruppe
Für Rechtsanwälte, Richter, Behörden, Haftpflichtversicherungen.

Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
149,00 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bdurfa