zur Startseite

schnell & portofrei
alle Medien aller Verlage

Detailsuche
Standardwerk
Strafgesetzbuch: StGB | Fischer | Buch (Cover)
Fischer

Strafgesetzbuch: StGB

mit Nebengesetzen

Der Jahresbestseller zum StGB
Kommentar 
62. Auflage 2015. Buch. LXII, 2727 S. In Leinen
C.H.BECK ISBN 978-3-406-66884-5
Format (B x L): 12,8 x 19,4 cm
Gewicht: 1352 g
Das Werk ist Teil der Reihe:

Überragende Schlüsselkompetenz im Strafrecht.

 
 

Fischer, StGB: Das Referenzwerk für alle Prozessbeteiligten

Konkurrenzlos aktuell durch seine jährliche Erscheinungsweise, zuverlässig, umfassend, pragmatisch und dezidiert – das ist auch der neueste »Fischer«. Er bietet dem Strafrechtspraktiker alles, was er für seine tägliche Arbeit braucht. Kompakt und handlich in einem Band.
 
Der Autor, Dr. Thomas Fischer
ist Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof und Honorarprofessor an der Universität Würzburg. Er liefert ein Werk aus einem Guss.
 
Zur Neuauflage des Fischer, StGB
Eingearbeitet sind
  • die Neuregelungen zum 1. September 2014 durch das 48. Strafrechtsänderungsgesetz zur Abgeordnetenbestechung
  • eine umfangreiche Kommentierung der Änderungen des Sexualstrafrechts, sowie
  • aktuelle Gesetzesinitiativen u.a. zur Neuregelung der Tötungsdelikte, zu Änderungen des Korruptionsrechts, zur Sterbehilfe und zum Prostitutionsrecht.
Berücksichtigt sind darüber hinaus rund 450 Entscheidungen der vergangenen zwölf Monate, darunter Grundsatzentscheidungen zur Bestimmung des Vermögensschadens bei Untreue und zur Rechtsbeugung sowie wichtige Leitsatzentscheidungen in der Folge der Entscheidung des BVerfG zu den Absprachen im Strafprozess.
11 Kundenbewertungen
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
mit automatischem Bezug der Neuauflagen bestellbar
89,00 €
inkl. MwSt.
Unser Aktualisierungs-Service: Sie erhalten Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung, wenn Sie im Warenkorb "zur Fortsetzung" ankreuzen!
Erläutert von link iconProf. Dr. Thomas Fischer, Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof. Begründet von link iconOtto Schwarz. In der 23. bis 37. Auflage bearbeitet von link iconEduard Dreher und in der 38. bis 49. Auflage bearbeitet von link iconHerbert Tröndle