zur Startseite

schnell & portofrei
alle Medien aller Verlage

Detailsuche
Vorsorge für Unfall, Krankheit, Alter | Buch (Cover)

Vorsorge für Unfall, Krankheit, Alter

durch Vollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung

Mit neuem Gesetz zur Patientenverfügung
Ratgeber 
11. Auflage 2009. Buch. 56 S.: mit Formularen. Geheftet
C.H.BECK ISBN 978-3-406-59511-0
Format (B x L): 21,0 x 29,7 cm
Gewicht: 182 g
Nachauflage:
Wichtig für jeden ab 18 in ganz Deutschland!
Wer durch Unfall, Krankheit oder Alter keine eigenen Entscheidungen mehr treffen kann, erhält durch das Vormundschaftsgericht einen gesetzlichen Betreuer zugewiesen, der für ihn entscheidet. Dabei kann jeder durch einfache Vorsorge selbst festlegen, wer für ihn im Ernstfall die wichtigen Entscheidungen treffen soll.
Diese Broschüre informiert:
- Was für eine Vorsorge durch Vollmacht spricht und was geschehen kann, wenn man keine Vollmacht erteilt;
- warum eine Generalvollmacht allein nicht ausreicht;
- was eine Betreuungsverfügung ist und was man alles damit im Ernstfall regeln kann;
- weshalb eine Patientenverfügung so wichtig ist u.v.m.
Die Broschüre bietet Formulare (im DIN-A-4-Format und leicht heraustrennbar) zu Vollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung und deren Ergänzung im Fall schwerer Krankheit.
Die Neuauflage beinhaltet bereits das 3. Gesetz zur Änderung des Betreuungsrechts, das die Patientenverfügung nun im BGB verankert (sog. Stünker-Entwurf). Ebenfalls aktualisiert wurden die Formulierungen der Fragen, die als allgemeine Erläuterung vor die Formulare gestellt sind, sodass die Unterscheidung von Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung noch deutlicher hervortritt. Auch die Erläuterungen zur Patientenverfügung sind erweitert und noch klarer formuliert. Die Formulare sind weiteren Anforderungen der Praxis angepasst.
Für Betreuungsvereine, Hospizvereine, Caritas, Arbeiterwohlfahrt, Innere Mission, Paritätischer Wohlfahrtsverband, VdK, Verbraucherzentralen, Lebenshilfe e.V., Banken, Sparkassen, Kassenärztliche Vereinigungen, Ärztevereinigungen, Krankenkassen, Krankenhäuser und deren Sozialeinrichtungen, Kureinrichtungen, Fürsorgestellen etc.
vergriffen, kein Nachdruck
Herausgegeben vom Bayerischen Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz