Erschienen: 31.12.2020 Abbildung von Zhu | Wiederholung und Verwandlung | 1. Auflage | 2020 | beck-shop.de

Zhu

Wiederholung und Verwandlung

Narrative Mitteilung der Existenzwirklichkeit bei Kierkegaard und Rilke

lieferbar (3-5 Tage)

Fachbuch

Buch. Softcover

2020

255 S.

Königshausen & Neumann. ISBN 978-3-8260-7188-1

Format (B x L): 15.7 x 23.5 cm

Gewicht: 396 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Epistemata Literaturwissenschaft

Produktbeschreibung

Kejia Zhu geht von der These aus, dass Rilkes Roman Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge als ein exemplarisches Werk der indirekten Mitteilung im Sinne Sören Kierkegaards zu lesen ist. Als der Grenzbegriff der Philosophie Kierkegaards ist das schriftstellerische Problem der indirekten Mitteilung nicht nur ein Problem der theoretischen Reflexion, sondern auch der literarischen Interpretation. Die Arbeit zeigt in ihrem ersten Teil, dass Kierkegaards Subjektivierung des Wirklichkeitsbegriffs das Ästhetische als Mitteilungsmedium konzipiert. Neben der überblickshaften Darlegung der Existenzphilosophie Kierkegaards stehen längere interpretative Passagen zu Entweder/Oder und Die Wiederholung. Sie arbeiten das Problem der indirekten Mittelung am Text überzeugend heraus. Im zweiten Teil des Buches führt Kejia Zhu eine kleinschrittige Textinterpretation von Rilkes Roman vor. Malte erscheint als ein literaturphilosophisches Pendant zu den in Kierkegaards pseudonymen Schriften enthüllten humanen Tatsachen, und exemplifiziert Kierkegaards Annahme einer nur literarisch kommunizierbaren Wirklichkeitsdimension.

Unsere Empfehlungen für Sie

Ihre zuletzt angesehenen Produkte

Autoren

  • Rezensionen

    Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...