Erschienen: 15.08.2016 Abbildung von Zeigerer | Kriegsberichterstatter in den deutschen Kolonialkriegen in Asien und Afrika | 2016 | Augenzeugen, Anstifter, Kompli...

Zeigerer

Kriegsberichterstatter in den deutschen Kolonialkriegen in Asien und Afrika

Augenzeugen, Anstifter, Komplizen?

lieferbar (3-5 Tage)

2016. Buch. 507 S. Hardcover

Solivagus-Verlag. ISBN 978-3-9817079-2-2

Format (B x L): 15.6 x 21.7 cm

Gewicht: 772 g

Produktbeschreibung

Während der deutschen Kolonialkriege entsandten deutsche Zeitungen elf Journalisten zu den Kriegsschauplätzen in Asien und Afrika. Erstmals nimmt Merle Zeigerer die Kriegsreporter in den Fokus, die kurz nach der Jahrhundertwende aus China, Deutsch-Südwest und Deutsch-Ostafrika berichteten. Dabei beleuchtet sie zunächst das Mediensystem, die transnationalen Aktionsräume und -strukturen, denen die Berichterstatter in der Heimat, auf der Anreise sowie "on the spot" unterlagen. Weiter analysiert die Autorin die Gewaltdiskurse, welche die Journalisten in ihren Artikeln in die Heimat übermittelten, wodurch sie das Bild, das sich die Leser von den Kriegen und der deutschen Kriegführung machten, entscheidend mitprägten. Hierbei zeichnet sie nach, wie Kriegsberichterstatter zu politischen Akteuren wurden, die sich mit ihren Realitätsinterpretationen als Konkurrenten zu den offiziellen Deutungen der Regierung und des Militärs etablierten, oder diese im Gegenteil bestätigten. Zeigerers Forschungsarbeit ist an der Schnittstelle zwischen Medien-, Gewalt- und Kolonialgeschichte angesiedelt.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...