Erschienen: 31.12.2014 Abbildung von Zaunstöck / Gestrich / Müller-Bahlke | London und das Hallesche Waisenhaus | 2014 | Eine Kommunikationsgeschichte ... | 39

Zaunstöck / Gestrich / Müller-Bahlke

London und das Hallesche Waisenhaus

Eine Kommunikationsgeschichte im 18. Jahrhundert

lieferbar, ca. 10 Tage

2014. Buch. VIII, 182 S. 2 Statistiken. Softcover

Harrassowitz. ISBN 978-3-447-10259-9

Format (B x L): 15,5 x 23 cm

Gewicht: 300 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Hallesche Forschungen; 39

Produktbeschreibung

Der Personenkreis um August Hermann Francke etablierte seit den 1690er-Jahren ein dichtes, nicht an territorialen Grenzen orientiertes Kommunikationssystem. Ein wesentlicher Bezugspunkt war dabei die Metropole London. London war von zentraler Bedeutung für die Wirkmächtigkeit der vom Halleschen Waisenhaus aus generierten Netzwerke und Handlungsräume sowohl in europäischer als auch in transkontinentaler Perspektive (Indien, Nordamerika).
Der aus einer gemeinsamen Tagung der Franckeschen Stiftungen zu Halle und des Deutschen Historischen Instituts London hervorgegangene Sammelband untersucht Akteure, Medien, Verfahrensweisen, Topografien, Themen, Intentionen und Friktionen dieser Kommunikationsgeschichte im 18. Jahrhundert. Aufbauend auf Quellenbefunden werden die hallisch-englischen Kommunikationen und Inhalte im pietistischen Feld in ihren historischen Kontexten untersucht, worüber spannungsreiche, auf die handelnden Menschen fokussierte Lebenswelten sichtbar werden. Der Band leistet so einen äußerst wichtigen Beitrag zur transnationalen Kommunikationsgeschichte der Frühen Neuzeit.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...