Erschienen: 21.03.2016 Abbildung von Zamboni | Spina città liquida/Spina, die flüssige Stadt | 2016 | Gli scavi 1977-1981 nell'abita...

Zamboni

Spina città liquida/Spina, die flüssige Stadt

Gli scavi 1977-1981 nell'abitato e i materiali tardo-arcaici e classici/Die Ausgrabungen 1977-1981 in der Siedlung und die spätarchaischen und klassischen Funde

lieferbar (3-5 Tage)

2016. Buch. 288 S. Hardcover

VML Verlag Marie Leidorf. ISBN 978-3-86757-663-5

Format (B x L): 21.5 x 30.2 cm

Gewicht: 1848 g

In englischer und italienischer Sprache

Das Werk ist Teil der Reihe: Zürcher Archäologische Forschungen

Produktbeschreibung

Die Universität Zürich führt seit 2008 - benachbart zu einer italienischen Ausgrabung, zu der bereits eine Monographie erschienen ist [Cornelio Cassai u. a. 2013] - Forschungen in der 1959 entdeckten und multikulturell geprägten etruskischen Hafenstadt Spina am Südrand des Po-Deltas durch. Aus dieser Zusammenarbeit ging die vorliegende Dissertation aus Pavia hervor. Sie beschäftigt sich mit Altgrabungen in der Südhälfte der orthogonal nach attischem Fußmaß angelegten Lagunenstadt westlich des alten Po-Betts. Nebst einigen wichtigen Architekturbefunden, die bis in die Frühzeit der Stadt im späten 6. Jh. v.Chr. zurückreichen, wurden dabei vor allem fast 7.000 Kleinfunde des 6.-4. Jhs. aus Metall, Holz, Flechtwerk, Knochen, Glas, Bernstein und Keramik [besonders Küchenkeramik und Symposiumskeramik] entdeckt, deren Menge, Vielfalt und Qualität von kultureller Vermischung und erstaunlichem Reichtum in den eher einfachen Blockhäusern und Lehmhäusern zeugen. Damit zeichnet sich eine überraschende Parallelität der Ausstattung zu den Gräbern Spinas ab, die so ihre vielfach betonte Ausnahmestellung verlieren. Zudem zeugen 227 Graffiti in Griechisch und Etruskisch vom Schriftgebrauch. Since 2008, scientists from Zürich University have been investigating - next to an Italian excavation for which a first monograph has been published already [Cornelio Cassai et al. 2013] - the multicultural Etruscan port of Spina on the southern edge of the Po Delta first discovered in 1959. From this collaboration, the present dissertation from Pavia resulted. It deals with early excavations in the southern part of the lagoon town laid out orthogonally in Attic feet and situated west of the contemporaneous channel of the River Po. Apart from some important architectural evidence reaching back to the beginnings of the town in the late 6th century B.C. the main discovery were some 7,000 small finds of the 6th to 4th century made of metal, wood, wicker, bone, glass, amber, and pottery [kitchen and banquet wares in particular]. Their number, variety, and quality attest cultural hybridisation and astonishing wealth in the rather modest houses constructed of logs or clay. Thus, surprising parallels with the equipment of graves at Spina became visible, which therefore lose their much-quoted exceptional position. Additionally, 227 graffiti in Greek and Etruscan testify the use of writing.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...