Erschienen: 17.03.2014 Abbildung von Wolz | Die Rheinlandkrise 1936 | 2014 | Das Auswärtige Amt und der Loc...

Wolz

Die Rheinlandkrise 1936

Das Auswärtige Amt und der Locarnopakt 1933-1936

2014. Buch. 528 S. Hardcover

De Gruyter Oldenbourg. ISBN 978-3-486-75541-1

Format (B x L): 14,8 x 21 cm

Gewicht: 772 g

Produktbeschreibung

Die Wiederbesetzung der entmilitarisierten Zone im Rheinland am 7. März 1936 galt seit jeher als Wendepunkt in der Geschichte der Zwischenkriegszeit. Von diesem Zeitpunkt an war es nicht mehr möglich, Hitler ohne den großen Krieg in die Schranken zu weisen. Dabei waren die Motive, die die deutsche Führung zu diesem riskanten Schritt veranlassten, unklar. Erstmals werden nun die Zusammenhänge auf breiter Quellengrundlage untersucht. Alexander Wolz zeigt, dass das Auswärtige Amt den Locarnopakt als erloschen ansah und früher als Hitler auf eine Beendigung des Vertrags hinarbeitete. Wo die Diplomaten eine politische Aktion im Auge hatten, ergriff Hitler die Gelegenheit, um in dramatischen Beratungen einen Gewaltcoup zu formen, der seine Stellung nach Innen und nach Außen festigte.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...