Erschienen: 20.04.2015 Abbildung von Wöhrer | Dokumentation als emanzipatorische Praxis | 1. Aufl. 2015 | 2015

Wöhrer

Dokumentation als emanzipatorische Praxis

Künstlerische Strategien zur Darstellung von Arbeit unter globalisierten Bedingungen

lieferbar (3-5 Tage)

1. Aufl. 2015 2015. Taschenbuch , Franz. Broschur. 316 S. 113 s/w und 17 farb. Abb.. Softcover

Wilhelm Fink. ISBN 978-3-7705-5341-9

Format (B x L): 15,7 x 23,3 cm

Das Werk ist Teil der Reihe: Berliner Schriften zur Kunst

Produktbeschreibung

Anhand exemplarischer Analysen der Projekte von Allan Sekula und Moira Zoitl untersucht die Autorin, wie aus der öffentlichen Aufmerksamkeit verdrängte Arbeitsbereiche sichtbar gemacht und die darin Beschäftigten ermächtigend dargestellt werden.
Die Transformation der Industriestaaten in Dienstleistungsgesellschaften lässt ›alte‹ Arbeitsformen, obwohl weiterhin vorhanden, obsolet erscheinen oder erkennt ihnen den Status von Arbeit ab. Untersucht wird, mit welchen Bildern der Arbeitswelt künstlerische Projekte die Relevanz dieser Tätigkeiten reklamieren, inwiefern dokumentarische Darstellungsweisen mit ihrem referentiellen Anspruch geeignet sind, gesellschaftspolitische Anliegen zu transportieren, und wie dieser Anspruch nach den gründlichen Infragestellungen durch Digitalisierung, Poststrukturalismus etc. aufrechterhalten werden kann.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...