Erschienen: 28.01.2002 Abbildung von Willke | Dystopia | 2002 | Studien zur Krisis des Wissens... | 1559

Willke

Dystopia

Studien zur Krisis des Wissens in der modernen Gesellschaft

lieferbar (3-5 Tage)

2002. Buch. 291 S. Softcover

Suhrkamp. ISBN 978-3-518-29159-7

Format (B x L): 10,8 x 17,7 cm

Gewicht: 185 g

Das Werk ist Teil der Reihe: suhrkamp taschenbuch wissenschaft; 1559

Produktbeschreibung

Dystopia bezeichnet die 'andere' Seite der atopischen Gesellschaft. Eine Gesellschaft, die ihre territorialen Grenzen auflöst (Atopia), entzieht auch der Ordnung ihrer Symbolsysteme den Halt und riskiert eine symbolische Anarchie. Dieses Phänomen wird an drei Beispielen untersucht: der Dominanz von Nichtwissen (Krisis des Wissens), der Erzeugung systemischer Risiken durch die ökonomische Nutzung von Nichtwissen (Krisis des Wirtschaftens) sowie der symbolischen Politik als Ersatz für eine Strategiefähigkeit der Politik (Krisis der Politik). Es wird deutlich, dass die Politik der Wissensgesellschaft insgesamt auf dem Prüfstand steht: Wenn Symbolanalyse der Kernprozess der Wissensgesellschaft ist, dann ist symbolische Anarchie ihr dystopischer Schatten.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...