Detailsuche

Wille

Ein Mord, der keiner sein durfte • eBook

Der Fall Uwe Barschel und die Grenzen des Rechtsstaates
Selbstmord oder Mord?
Sachbuch 
2012. eBook. 320 S. Format: EPUB. Softcover
Rotpunktverlag ISBN 978-3-85869-469-0
In der Nacht vom 10. zum 11. Oktober 1987 stirbt Uwe Barschel, bis wenige Tage zuvor Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, in einem Hotel in Genf. Selbstmord oder Mord? Das ist die große Frage. Doch die Untersuchungen stehen von Anfang an unter einem schlechten Stern. In Genf wird geschlampt, in Deutschland weigert man sich, uberhaupt ein Verfahren aufzunehmen. Heinrich Wille, Autor dieses Buches, tritt 1992 seine Stelle als Leiter der Lubecker Staatsanwaltschaft an. Er wird mit dem Fall Barschel betraut. Sein Buch ist ein präziser, detaillierter Bericht uber die Ermittlungen, die nationalen und internationalen Verbindungen Barschels, seine teils wenig transparenten Unternehmungen. Und es ist ein ebenso genauer Bericht uber die Behinderungen der Untersuchung, die Vorenthaltung von Beweismitteln seitens anderer Behörden, die Einmischung der Politik. Wille hat das hier vorliegende Buch bereits 2007 geschrieben. Doch die Publikation wurde damals von der Schleswiger Generalstaatsanwaltschaft untersagt. Jetzt liegt es vor - das eindruckliche Dokument einer unmöglichen Ermittlung, das ebenso eindrucklich die Grenzen des Rechtsstaates aufzeigt.

 


Videorezension zum Buch (aus Juristischer Gedankensalat, Jessica Große-Wortmann)




Zielgruppe: Juristen
Format: EPUB
lieferbar, ca. 10 Tage
8,99 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bfhiya
Kurzanleitung für eBooks


DRM: Digitales Wasserzeichen Dieses eBook enthält ein digitales Wasser­zeichen und ist damit für Sie persona­lisiert. Bei einer missbräuch­lichen Weiter­gabe des eBooks an Dritte ist eine Rück­ver­folgung an die Quelle möglich.


Dateiformat: EPUB (Electronic Publication) EPUB ist ein offener Standard für eBooks und eignet sich besonders zur Darstellung von Belle­tristik und Sach­büchern. Der Fließ­text wird dynamisch an die Display- und Schrift­größe ange­passt. Auch für mobile Lese­geräte ist EPUB daher gut geeignet.

Von link iconHeinrich Wille, Leitender Oberstaatsanwalt a.D., Rechtsanwalt