Detailsuche
Zurück zur Trefferliste

Wendt / Suchanek / Möllmann / Heinemann (Hrsg.)

Gewerbesteuergesetz - GewStG

Kommentar
Kommentar 
2019. Buch. XXVI, 1007 S. Hardcover
Verlag Dr. Otto Schmidt ISBN 978-3-504-25081-2
Format (B x L): 17 x 24 cm
Gewicht: 1743 g
Dieser Kommentar zum Gewerbesteuergesetz ist ideal für alle, die mit der Gewerbesteuer und ihren komplizierten Hinzurechnungstatbeständen und Kürzungstatbeständen kalkulieren müssen: Unternehmer, Berater oder Kommunalfinanzbeamte. Die vier Herausgeber kommen aus Beratung, Verwaltung und vom Bundesfinanzhof und bürgen für eine Kommentierung von höchster Qualität und Klarheit.

Die Erstauflage widmet sich neben den Standardproblemen gleich zwei Grundsatzthemen: der Definition des Gewerbeertrags und dem Verlustvortrag. Ein weiteres Highlight sind die Anhänge zum Umwandlungssteuerrecht und Insolvenzsteuerrecht.

Das Werk erläutert zielgerichtet, tiefgehend und ausgewogen alle wichtigen Fragen im Gewerbesteuerrecht und den angrenzenden Rechtsgebieten. Er hilft Vertretern der Kommunen bei der Festsetzung der Gewerbesteuer als der aufkommensstärksten kommunalen Einnahmequelle. Unternehmer und ihre Berater können dank ihm die steuerliche Belastung so gering wie möglich halten.

Hinzurechnung und Kürzung
Die Kommentierung stellt ausführlich die praxisrelevanten Hinzurechnungs- und Kürzungstatbestände dar: § 8 Nr. 1 Buchst. a GewStG (Hinzurechnung der Entgelte für Schulden) sowie § 8 Nr. 1 Buchst. d und e GewStG (Hinzurechnung der Mieten für Immobilien/Mobilien), und der wichtige Kürzungstatbestand des § 9 Nr. 1 GewStG (Kürzungen für grundbesitzende Unternehmen) wird umfassend kommentiert.

Gewerbeertrag bei Organschaft und Beteiligungserträge
  • Erläutert und eingeordnet wird die neue Vorschrift des § 7a GewStG zur Ermittlung des Gewerbeertrags im Organkreis. Mit dieser Sonderregelung wird der anders lautenden Rechtsprechung gesetzgeberisch die Basis entzogen.
  • Kommentiert wird auch die eigenständige gewerbesteuerliche Behandlung aller Formen der Schachtelerträge – inländisch/ausländisch/DBA – in § 8 Nr. 5, § 9 Nr. 2a, § 9 Nr. 7 und § 9 Nr. 8 GewStG.
Sanierungssteuerrecht und Unternehmen in der Krise
  • Die neue Vorschrift des § 7b GewStG zur Besteuerung der Sanierungserträge und die Folgen der Zustimmung der EU-Kommission werden erläutert und eingeordnet.
  • Ein Anhang gibt Hilfestellung bei allen insolvenzrechtlichen Fragestellungen rund um die Gewerbesteuer. Diese Kommentierung ist besonders wertvoll, denn bislang wurden die beiden Teilrechtsordnungen – Gewerbesteuerrecht und Insolvenzrecht – nicht aufeinander abgestimmt. Das Werk schafft Klarheit, wonach sich die Besteuerung jeweils richtet.
Gewerbesteuer bei Umwandlungen
Ein Anhang fokussiert sich auf die gewerbesteuerlichen Auswirkungen von Umwandlungen nach dem Umwandlungssteuergesetz (UmwStG).

Auf die Zielgruppen zugeschnitten
Steuerberater, Fachanwälte für Steuerrecht, Rechtsanwälte, Steuerabteilungen von Unternehmen und Vertreter der Kommunalfinanzverwaltung finden in diesem Kommentar gut verständlichen und konsequent an Praxisfragen ausgerichteten Rechtsrat.

Das Werk berücksichtigt die relevante Finanzrechtsprechung und Kommentarliteratur sowie die aktuelle Verwaltungsauffassung.

Ausgewogene Darstellung
Die namhaften Herausgeber und erstklassigen Autoren decken alle maßgeblichen Bereiche des Gewerbesteuerrechts ab und gewährleisten eine ausgewogene Darstellung, die für Beratungssicherheit sorgt. Eine Besonderheit der Kommentierung ist die Mitwirkung von Vertretern der Kommunalfinanzverwaltung. Sie erläutern nicht nur das Verhältnis des Steuerpflichtigen zum Fiskus, sondern auch das Verhältnis der Kommunen zum Land beziehungsweise Bund.


Zielgruppe:
Steuerberater, Fachanwälte für Steuerrecht, Rechtsanwälte, Steuerabteilungen von Unternehmen
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
139,00 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bvhrkj