Erschienen: 31.12.2001 Abbildung von Weiß | Deutsche oder römische Moral? Oder: Der Streit um Alfons von Liguori | 2001

Weiß

Deutsche oder römische Moral? Oder: Der Streit um Alfons von Liguori

Ein Beitrag zur AuseinanderSetzung zwischen Romanismus und Germanismus im 19. Jahrhundert

lieferbar (3-5 Tage)

2001. Buch. 317 S. Softcover

Friedrich Pustet. ISBN 978-3-7917-1744-9

Format (B x L): 15,7 x 23,3 cm

Produktbeschreibung

Der sog. Liguori-Streit im 19. Jahrhundert wird hier als Teil eines Kampfes der Nationen und Kulturen verstanden, der aus der Ungleichzeitigkeit in der Modernisierung der nationalen Katholizismen seine Erklärung erfährt. Der neapolitanische Moralist stand paradigmatisch für den „unaufgeklärten“, vormodernen romanischen Katholizismus und undeutschen Ultramontanismus. Der „Fall“ wurde so zum sprechenden Beispiel der allgemeinen Konfliktsituation bei der Begegnung der modernen deutschen religiösen Kultur mit der retardierenden religiösen Kultur im Mittelmeerraum.
Dieser Umstand vor allem ist es, der den Liguori-Streit auch heute aktuell erscheinen lässt. Es lohnt sich immer noch, dem Schicksal der Schriften Liguoris nachzugehen, weil der Gegenwartsbezug bei einer solchen Betrachtungsweise offensichtlich ist.
Das unpolemische, spannend zu lesende Buch gibt einen hervorragenden Einblick in einen wesentlichen Aspekt des 19. Jahrhunderts, dessen Hypotheken uns heute noch belasten.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...