Erschienen: 17.06.2017 Abbildung von Weich | Selbstverdatungsmaschinen | 2017 | Zur Genealogie und Medialität ...

Weich

Selbstverdatungsmaschinen

Zur Genealogie und Medialität des Profilierungsdispositivs

lieferbar, ca. 10 Tage

Buch. Softcover

2017

448 S. Kt

transcript Verlag. ISBN 978-3-8376-3942-1

Format (B x L): 14.6 x 22.6 cm

Gewicht: 672 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Edition Medienwissenschaft

Produktbeschreibung

Warum profilieren wir uns? Während einerseits in Diskursen zum Marketing und in Bewerbungsratgebern Profilierung zur Pflicht ausgerufen wird, gelten Profile in Überwachungsdiskursen - und das nicht erst seit der sogenannten NSA-Affäre - als Schreckgespenst. Zudem fallen beide Aspekte in populären Medienangeboten wie Facebook unmittelbar zusammen und sind konstitutiver Bestandteil gegenwärtiger Medienkulturen. Andreas Weichs genealogische und medientheoretische Betrachtung beschreibt diese Konstellation als Profilierungsdispositiv und erklärt, wie es dazu kommen konnte.

Autoren

  • Rezensionen

    Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...